News

Spieltag 11: Auftakt in die Festtagshighlights  

Volle Physis, voller Fokus, volles Haus: Deion Hammond und Ludwigsburg freuen sich aufs Weihnachtsprogramm. Foto: Eibner / Sascha Walther.

Im Anschluss an das pokalbedingt spielfreie Wochenende geht es für die MHP RIESEN Ludwigsburg in den kommenden Tagen und Wochen Schlag auf Schlag weiter. Bis zum Ende der Weihnachts- und Winterfeiertage stehen mindestens sechs, im Idealfall sieben, Pflichtspiele im Spielplan. Zum Auftakt gastiert am Sonntagabend (17.12., 17:30 Uhr) Weißenfels in der Barockstadt.

Sonntag, Mittwoch, Samstag, Mittwoch, Samstag, Dienstag/Mittwoch, Samstag: Die möglicherweise etwas beliebig anmutende Auflistung an Wochentagen beinhaltet den Spielplan der MHP RIESEN Ludwigsburg in den kommenden drei Wochen – also während der Weihnachts- und Winterferientage und demnach zwischen dem jetzigen Adventssonntag (17.12.) und dem Dreikönigstag (06.01.). Mindestens sechsfach werden die Gelb-Schwarzen bis dahin gefordert sein, ein siebter Spieltermin soll durch das Erreichen der Play-Ins in der Basketball Champions League noch hinzukommen.

Während die Zeit zwischen den Jahren andernorts zur Entschleunigung und Ruhe genutzt wird, ist im Basketball Festtagsstimmung angesagt. Ludwigsburg freut sich mehrfach auf sportliche Leckerbissen rund um das Feiertage – was selbstverständlich nicht nur der Blick aus dem Klub-Office, sondern auch aus den Augen vieler Fans und Partner ist: Aktuell deutet Vieles darauf hin, dass die MHPArena sowohl am Sonntag gegen Weißenfels als auch am Mittwoch gegen Athen ausverkauft sein könnte (Tickets hier). Die Barock- und Basketballstadt ist im ‚Gelbfieber‘.

Klar ist: Der sportliche Fokus von Headcoach Josh King und seinem Team lag in den vergangenen Tagen einzig und allein auf zwei Dingen. Zuerst dem Aufladen der eigenen Akkus nach kräftezehrenden Wochen mit sechs Auswärtsauftritten binnen 24 Tagen, zuletzt einzig und allein dem Gegner am Sonntag – Weißenfels.

Weißenfels bisher überzeugend

Denn der SYNTAINICS MBC reist am Wochenende mit zwei Ex-RIESEN, Martin Breunig (2016/2017) und Ralph Hounnou (2020/2021) und viel Selbstvertrauen in die Barockstadt. Unter (Neu-)Headcoach Predrag Krunic stabilisierten sich die Sachsen-Anhalter in den ersten Saisonmonaten defensiv erfolgreich und sind deshalb, im Vergleich zur Vorsaison nicht mehr offensiv elitär und defensiv fragwürdig, sondern ganzheitlich solide unterwegs. Zuletzt stießen die ‚Wölfe‘ im BBL Pokal bis ins Viertelfinale vor und präsentierten sich in der easyCredit BBL stabil: Mit drei Saisonsiegen rangiert Weißenfels aktuell auf dem 14. Tabellenplatz und damit ziemlich mittig zwischen Play-In- und Abstiegsplatz.

Der bisher letzte Saison-Erfolg ist dabei Sternstunde und Herausforderung zugleich: Die Krunic-Schützlinge sorgten Ende November beim 108:75-Auswärtserfolg für eine Bruchlandung der Albatrosse aus Berlin, gleichwohl aber auch dafür, dass niemand das Duell mit dem Klub nunmehr auf die leichte Schulter nehmen wird. Wer Weißenfels unterschätzt, wird leichte Wolfsbeute. Denn auch wenn die defensive Intensität mittlerweile deutlich verbessert ist: Der orange-blau-weiße Trumpf ist weiterhin der Angriff und hier kommen mit Diante Baldwin (15,0 PpS / 5,6 ApS), Breunig (12,1 / 5,3 RpS), Johnathan Stove (11,5), Chris-Ebou Ndow (10,7) und Charles Callison (9,8) gleich fünf Akteure auf eine (fast) durchschnittlich zweistellige Punkte-Ausbeute. Zudem verfügen die Weißenfelser in Kostja Mushidi und John Bryant über zwei Akteure, die jederzeit im Angriff den Unterschied ausmachen können.

Yorman Polas Bartolo vor Karriere-Meilenstein

Auf Ludwigsburger Seite schlummert ein mindestens identisches Offensiv-Potential im Kader. Auch die Schwaben haben fünf zweistellig punktende Akteure – Desure Buie, Jayvon Graves, Elijah Childs, Jaren Lewis und Silas Melson – in ihren Reihen und zudem mehrere Spieler im Aufgebot, die beidseitig des Parketts und qua eigenem Anspruch den Unterschied ausmachen können. Hierzu gehört zweifelsohne auch Yorman Polas Bartolo: Der dreifach als bester Verteidiger der Liga gekürte RIESEN-Kapitän brennt noch einmal mehr als seine Kollegen auf das Duell vor vollem Haus. Denn der 38-Jährige steht vor dem Erreichen eines weiteren Karriere-Meilensteins – dem 300. Pflichtspieleinsatz in der easyCredit Basketball Bundesliga. In dieser läuft der Deutsch-Kubaner und Spätstarter zwar erst seit dem Herbst 2015 auf, seither gehört er allerdings zum festen Inventar in der Beletage des deutschen Basketballs.

Fest zum RIESEN-Inventar gehören neben ‚El Ciclón‘ auch Jonathan Bähre und Jayvon Graves. Beim zurückliegenden Pflichtspiel in Stettin waren beide gesundheitlich angeschlagen, sodass Ersterer gar nicht zum Einsatz kam und Zweiterer nur sehr bedingt mitwirken konnte. Das Duo hat die Zeit im Trainingsbetrieb genutzt und, wie auch einige andere RIESEN, die körperliche Erholung etwas mehr als gewohnt in den Mittelpunkt gestellt. In den vergangenen Tagen wurde die Betriebstemperatur bereits erhöht, ab Sonntag soll die RIESEN-Maschinerie dann wieder ins Rollen kommen und den Weißenfelser defensiv das Leben zur gelben Hölle machen.

Assist!-Spieltag am Sonntag

Wie auch in den vergangenen Spielzeiten steigt einmalig im Saison-Verlauf, konkret nun gegen Weißenfels, der Assist!-Spieltag zur Förderung des breiten Programms im Nachwuchsbereich der Gelb-Schwarzen. Denn neben zahlreichen Partnern und Unterstützern sind die Ludwigsburger bei der Finanzierung der sprichwörtlichen Extrameile stets von Spenden abhängig und möchten den gelegten Grundstein der Jugendarbeit in Breite und Spitze weiter konsolidieren.

Timo Probst, Nachwuchskoordinator der Porsche Basketball-Akademie: „Wir können gar nicht oft genug betonen, wie wichtig die Unterstützung der Ludwigsburger Basketball-Familie für unser Akademie-Programm ist. Nur so können wir unseren Jungs beispielsweise die Teilnahme an europäischen Turnieren ermöglichen. Der Aufbau und Erhalt unseres gewachsenen Vereins- und Schulprogramms ist ebenfalls von der finanziellen Förderung von Partnern und Sponsoren abhängig. Entsprechend dankbar sind wir über die große Unterstützung und die keinesfalls selbstverständlichen Spenden. Neben dem Dank an die diesjährigen Paten und Supporter möchten wir uns auch ganz herzlich bei allen RIESEN-Fans bedanken, die am Sonntag in der MHPArena kleine und große Beträge spenden werden.“

Zahlenspiele zum 11. Spieltag | #LUDMBC

2.996 – Tage nach seinem Debüt in der easyCredit BBL, am 04.10.2015 im Gießener-Trikot im Heimspiel gegen Ludwigsburg, feiert Yorman Polas Bartolo sein 300-Spiele-Jubiläum.

148 – Punkte hat Desure Buie im bisherigen Saisonverlauf im RIESEN-Trikot erzielt. Der treffsicherste RIESE könnte also am Sonntag einen Mini-Meilenstein erreichen.

14 – fach duellierten sich Ludwigsburg und Weißenfels auf gelb-schwarzem Parkett. Elf dieser Spiele gewannen die MHP RIESEN, die letzte Heimniederlage gab’s am 23.03.2013 und demnach vor mehr als zehn Jahren.  

Infos

MHP RIESEN Ludwigsburg vs. SYNTAINICS MBC

Sonntag, 17.12.2023; Tip-Off 18:30 Uhr

MHPArena, Schwieberdinger Straße 30, 71636 Ludwigsburg

Live bei Dyn