#ihrundwir
Alle Infos

Energie tanken, neu angreifen

Category News Date 2020-02-21

Zum insgesamt dritten und letzten Mal haben die MHP RIESEN Ludwigsburg in der laufenden Spielzeit an diesem Wochenende frei: Nach den Pflichtspielpausen im Dezember und Januar sorgt nun die EM-Qualifikation und die damit einhergehende Länderpause für eine Neufokussierung bei den Schwaben.

Foto: Tatjana Klee.

19 Spiele, 15 Siege, eine Korbdifferenz von +118, der zweite Platz in der easyCredit Basketball Bundesliga: Die MHP RIESEN Ludwigsburg legten in den vergangenen Wochen und Monaten eine Leistung auf das Parkett, die Nahe dem Optimum lag. „Wir sind mit unserer Bilanz als solches sehr zufrieden“, resümiert Headcoach John Patrick die Hinrunde der Spielzeit 2019/2020, zu welcher seit Anfang Februar drei weitere Auftritte, drei weitere Siege (vs. Vechta, @ Hamburg, @ Bonn) hinzukamen.

Der US-Amerikaner gab seinen Schützlingen, auch aufgrund der starken Leistungen, deshalb zuletzt ein paar Tage frei. Seit dem Auswärtsspiel in Bonn hatte das Team acht Tage zur freien Verfügung, was unter anderem Marcos Knight für einen Familienbesuch in den Vereinigten Staaten, Konstantin Konga für einen Kurztrip nach Amsterdam und Khadeen Carrington für selbigen Kurztrip nach Mailand nutzten. Gleichwohl konnten alle Akteure in den freien Stunden entspannen. Einzig Ariel Hukporti (BWB Global Camp), Lukas Herzog und Radii Caisin (beide 2. Regionalliga) waren am vergangenen Wochenende – sehr erfolgreich – im Einsatz. Obwohl es für die U19-Mannschaft in den nächsten Tagen Schlag auf Schlag weitergeht, hatte aber auch das Youngster-Trio ein paar Tage frei. Die Möglichkeit der Erholung bestand also für alle RIESEN-Profis.

„Wir waren offensiv schlampig“

Dass das Tanken von Energie nötig war, belegt dabei auch der Blick auf die vergangenen Partien: „Die letzten Spiele waren alle sehr eng, wir haben teilweise große Führungen aus der Hand gegeben und ein Comeback des Gegners zugelassen, haben den Ball wenig bewegt, direkt aus dem Dribbling geworfen und unnötige Turnover produziert. Wir waren offensiv schlampig, das gibt schon Anlass zu etwas Besorgnis“, betont Patrick. Der 51-Jährige adressiert aber nicht ausschließlich das Problem, sondern formuliert auch eine Lösung: „Die Pause tut uns gut, wir können uns neu konzentrieren, neuen Ryhthmus aufnehmen und an einigen Dingen arbeiten. Wir möchten weitaus weniger Turnover machen, unsere Fastbreak-Defensive verbessern, unsere Inside-Plays wieder mehr zur Geltung bringen und gegen die gegnerischen Big Men an beiden Enden des Parketts wieder besser aussehen. [Philipp] Herkenhoff, Boggy [Radosavljevic], [Michael] Carrera und Martin Breunig haben uns in den letzten Spielen richtig wehgetan.“

Der Fokus der Ludwigsburger liegt nach der Pause nun auf dem nächsten, anstehenden Pflichtspiel, welches die Schwaben nach Frankfurt führen wird (01.03., Tip-Off 15:00 Uhr). Kurzentschlosse, die mit nach Hessen reisen möchten, können sich noch bis Samstagnacht (22.02., 23:59 Uhr) bei den Dunking Dukes mit Tickets für Partie und Busfahrt versorgen (Infos hier). Auch im Anschluss an das dritte, konsekutive Duell in der Fremde hat der März viele spannende Ausgangslagen in petto: Nach Frankfurt (14.) folgen das Derby in Ulm (9.), das Derby gegen Crailsheim (4.), das Gatsspiel in Braunschweig (12.) und das Aufeinandertreffen mit Oldenburg (5.). „Wir konzentrieren uns stets auf das nächste Spiel, haben aber auch den anstehenden Block aus fünf Spielen im Blickfeld. Die Ausgangslage vor jedem dieser Spiele ist schwierig, die Schlagzahl nimmt zu, die finale Phase der Saison beginnt“, so Patrick.

Der RIESEN-Headcoach spielt dabei auf den zeitlichen Horizont an: Obwohl die Spielzeit bereits seit September, also seit gut sechs Monaten läuft, haben die MHP RIESEN erst neunzehn Liga-Partien absolviert. Die dreizehn weiteren Spiele folgen nun binnen neun Wochen. „Der Spielplan ist für alle Teams nun gleich intensiv. Die europäischen Wettbewerbe gehen nach und nach zu Ende – manche Mannschaften werden im Saisonverlauf besser, andere nicht. Wir haben die Akkus aufgeladen, Energie getankt und sind bereit“, sagt Patrick. Seit Freitagvormittag befindet sich das Team wieder im Trainingsbetrieb.

„Da wird mehr und mehr nachkommen“

Bereit für etwas Großes zu sein, ist aktuell auch das Ziel der Mannschaft von David Gale, David McCray, Hukporti, Herzog und Caisin: Die schwäbischen U19-Jungs stehen vor wegweisenden Wochen und haben sich sowohl in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) als auch in der 2. Regionalliga den Titelgewinn zum Ziel gesetzt und sind bereits hetzt in beiden Ligen Tabellenführer. Während es im Herrenbereich unter der Fahne der BSG Basket Ludwigsburg zuletzt drei „Hunderter“ in Serie gab (130:49 vs. Karlsruhe, 119:80 @ Stuttgart und 103:50 vs. Heidelberg) und an den abschließenden sieben Spieltagen die Meisterschaft bis Anfang April unter Dach und Fach gebracht werden soll, steht in der NBBL der Hauptrunden-Endspurt an.

Vier Spieltage stehen noch aus, ehe die Postseason beginnt. Den Auftakt macht hier an diesem Sonntag das Heimspiel gegen die Nürnberg Falcons (23.02., 14:00 Uhr, Innenstadtsporthalle, Vorschau hier). Patrick hierzu: „Unsere Jungs haben eine realistische Chance auf eine ungeschlagene NBBL-Hauptrunde. Das ist ein absolutes Ausrufezeichen und zeigt einmal mehr, wie gut sich unser Programm in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Fünf Spieler des U19-Teams trainieren regelmäßig mit dem Profi-Team, drei davon spielen schon in dieser Spielzeit eine wichtige Rolle. Auch wenn Prognosen für die Zukunft immer schwierig sind, denke ich, dass wir äußerst gut aufgestellt sind. Unter anderem mit David Gale, David McCray und Ross [Jorgusen] haben wir zahlreiche Trainer, welche die inidviduellen Entwicklungen exzellent vorantreiben. Die Situation, dass die Trainingshalle voll mit talentierten Kindern aller Altersklassen ist, hebt das Wettbewerbslevel an und hilft uns allen. Da wird in den kommenden Jahren mehr und mehr nachkommen.“

Wie erwähnt können sich die MHP RIESEN dabei über gleich drei Akteure freuen, die nicht nur in der Zukunft aufrücken, sondern schon jetzt wichtige Rollen im Profi-Team einnehmen und sich in den kommenden Tagen ausnahmsweise komplett auf den Sport konzentrieren können. Die Faschingsferien sorgen dafür, dass Hukporti und Caisin auch am Vormittagstraining teilnehmen werden – und dafür, dass die RIESEN-Vorbereitung auf das finale Hauptrunden-Drittel, welches in der Postseason-Qualifikation münden soll, mit voller Mannstärke begonnen werden kann.

Der Spielplan für die kommenden zwei Wochen:

  • 21.02.2020, 18:00 Uhr: Porsche BBA (U16) vs. ratiopharm ulm
  • 22.02.2020, 19:30 Uhr: BSG Basket (U19) @ TSG Schwäbisch Hall Flyers
  • 23.02.2020, 14:00 Uhr: Porsche BBA (U16) @ ratiopharm ulm
  • 23.02.2020, 14:00 Uhr: Porsche BBA (U19) vs. Nürnberg Falcons
  • 26.02.2020, 19:30 Uhr: Porsche BBA (U19) @ FC Bayern Basketball
  • 29.02.2020, 15:00 Uhr: BSG Basket (U19) vs. BG Karlsruhe
  • 01.03.2020, 13:00 Uhr: Porsche BBA (U19) @ ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
  • 01.03.2020, 15:00 Uhr: MHP RIESEN @ FRAPORT SKYLINERS
  • 07.03.2020, 15:00 Uhr: Porsche BBA (U19) vs. TenneT young heroes
  • 08.03.2020, 15:00 Uhr: MHP RIESEN @ ratiopharm ulm
  • 08.03.2020, 17:30 Uhr: BSG Basket (U19) @ SG EK Karlsruhe
Back