#ihrundwir
Tickets

„Kein Sightseeing-Trip“

Category News Date 2022-05-25

Foto: Tatjana Klee. 

Die MHP RIESEN Ludwigsburg machen sich in diesen Tagen auf nach Berlin, wo sie am kommenden Wochenende im easyCredit BBL Playoff Halbfinale auf den amtierenden Deutschen Meister und Pokalsieger ALBA BERLIN treffen. Nach einem Durchmarsch gegen ratiopharm ulm im Viertelfinale (3-0) nehmen die Barockstädter die Herausforderung gegen den Titelfavoriten an und wollen in der Hauptstadt ihre Form aus den vergangenen Spielen bestätigen. Spiel 1 (Freitag, 27. Mai | 19.00 Uhr) und Spiel 2 (Sonntag, 29. Mai | 18.00 Uhr) finden aufgrund des Heimvorteils des Hauptrundenersten von der Spree jeweils in der Mercedes-Benz Arena statt, MagentaSport überträgt live ab 15 Minuten vor Tip-Off.

„Wir wollen am Ende der Saison unseren besten Basketball spielen“, gab Headcoach John Patrick zu Beginn der Saison im Oktober mehrfach zu Protokoll. Einen Vorsatz, den die Mannschaft in den vergangenen Wochen nicht nur einmal bestätigte: Hauptrundenvierter, der dritte Platz in der Basketball Champions League und ohne Verschnaufpause aus der regulären Spielzeit und dem internationalen Wettbewerb ohne Niederlage gegen Ulm direkt ins Halbfinale der easyCredit Basketball Bundesliga Playoffs.

Ähnlich sieht dies auch der Haupt- und Namenssponsor MHP: „Wir sind unglaublich stolz auf unser Team und die Leistung in diesem Jahr. Wir haben nicht umsonst in diesem Jahr unseren Vertrag wieder vorzeitig verlängert, sind jetzt seit 10 Jahren ein starker Partner für die RIESEN, aber auch weil sie ein toller Partner für uns sind – es ist eine absolute Win-Win-Situation. Weil wir seit Jahren so erfolgreich zusammenarbeiten, gibt einem das viel Vertrauen in die Leistung der Mannschaft und die Organisation und das spiegelt sich in der gesamten Saison wieder. Es könnte aus unserer Sicht fast nicht besser laufen. Dank des 3-0 jetzt ausgeruht in die Serie gegen Berlin zu gehen – eine Ausgangssituation, wie wir sie in den letzten Jahren nicht hatten – und mit einer ansatzweisen Chancengleichheit zu starten – wir sind sicher nicht chancenlos“, sagt Ingo Guttenson, Director und Head of Brand Strategy, Sponsoring und CSR bei MHP – A Porsche Company.

Das Team der MHP RIESEN Ludwigsburg meisterte die ihnen gestellten Aufgaben zuletzt mit Bravour, sicherte sich für das Viertelfinale den Heimvorteil und kann nun zurecht mit breiter Brust die Reise für die nächste Herausforderung in Berlin antreten. John Patrick auf der Pressekonferenz zum Halbfinale am Mittwochvormittag: „Ich bin sehr stolz und auch positiv überrascht, dass wir Ulm in 3 Spiel besiegen konnten. Bislang gibt es viele positive Stories in unserer Saison zu erzählen – die schönste könnte dennoch die sein, ALBA BERLIN aus den Playoffs zu werfen.“

Halbfinale gegen den Titelverteidiger

Am Wochenende stehen die Ludwigsburger in der Mercedes-Benz Arena am Rande der Spree keinem geringeren als dem amtierenden Deutschen Meister und diesjährigen Pokalsieger gegenüber, der auch im dritten Jahr in Folge das Finale erreichen und den nationalen Titel erringen will. Auch wenn die Erwartungen gegen den Favoriten und EuroLeague-Contender realistisch bleiben, sind die Ziele dennoch kaum geringer, als mindestens einen Sieg aus der Hauptstadt zu entführen und sich damit die Chance auf die Entscheidung im eigenen Wohnzimmer sowie das Ticket für das Finale am Folgewochenende (Spiel 3: Freitag, 3. Juni – 19.00 Uhr | *Spiel 4: Sonntag, 5. Juni – 18.00 Uhr) zu erhalten.

Im Hin- und Rückspiel der easyCredit BBL-Hauptrunde standen sich beide Mannschaften in dieser Saison bereits gegenüber – zwei Mal mit dem besseren Ausgang für die Barockstädter (74:62 | Heimsieg im Oktober; 75:76 | Auswärtssieg im Januar). Ein Vorgeschmack auf das, was im Halbfinale zu erwarten ist? „Es ist bestimmt kein Vorteil für uns, dass wir zwei Mal gewonnen haben – das gibt ihnen eine „offene Rechnung“ zum Begleichen. Wir waren in beiden Spielen wie auch Berlin angeschlagen von der Doppelbelastung, aber trotzdem gibt es zwei Faktoren, die wichtig sind: Sie haben in der EuroLeague mehr Spiele bestritten und sie hatten einige Coronafälle mehr als wir und mussten deshalb längere Spielpausen einlegen. Wir wissen nicht, welche sechs Ausländer gegen uns spielen werden, aber die Vermutung liegt nahe, dass es die bestmögliche Aufstellung gegen uns sein wird – auch was die deutschen Spieler angeht“, lautet die Einschätzung von Headcoach John Patrick.

Zusammen stark

Zu besagten deutschen Spielern gehören unter anderem die ehemaligen Ludwigsburger Johannes Thiemann (8.2 Punkte / 4.2 Rebounds / 1.9 Assists in 17 Minuten pro Spiel) und Oscar da Silva (11.6 / 5.2 / 1.2 in 20 Min), die bei ALBA BERLIN in dieser Saison zu den Leistungsträgern zählen. Zu diesen gehört auch Jaleen Smith, der an der Spree von allen Spielern durchschnittlich die meiste Einsatzzeit sieht (23 Minuten pro Spiel) und dabei zuletzt an seine starke Vorsaison (MVP 2020/2021) anknüpfte. John Patrick: „Er spielt aktuell exzellent, war in letzter Zeit vielleicht sogar der beste Spieler dort. JT kam damals als junger Spieler aus der zweiten Liga zu uns, hat sofort als Starter gespielt und sich seitdem in Berlin noch einmal weiterentwickelt. Oscar ist ein sehr talentierter Offensivspieler, auf den wir besonders im Pick-And-Roll aufpassen müssen – dort ist er einer der Besten. Er ist sehr athletisch und arbeitet gut mit seinen Händen. Vor allem wenn man bedenkt, dass das erst sein zweites Jahr nach dem College ist, ist er im Moment mit Sicherheit einer der talentiertesten deutschen Spieler.“

ALBA BERLIN zeichnet sich allerdings nicht nur durch individuelle Klasse aus, sondern steht vor allem auch für exzellentes Teamplay. „ALBA hat viele Go-to-Guys, auch in der EuroLegue – das verteilt sich über die gesamte Mannschaft: Maodo Lo, Christ Koumadje, aber auch andere sind bereits als Top-Performer aufgetreten“, kommentiert Headcoach Patrick. Stellvertretend für die gute Zusammenarbeit auf dem Feld steht die Tatsache, dass bei den Albatrossen kein Spieler im Schnitt länger als 23 Minuten zum Einsatz kommt, genau wie der Ligabestwert von 23.4 Assists pro Spiel während der Hauptrunde. In den bisherigen drei Playoff-Spielen gegen Brose Bamberg konnten die Berliner diesen Wert sogar noch überbieten: 28.3 Vorlagen verteilten die Gastgeber an der Spree pro Partie. Die Statistiken führte der Hauptstadt-Klub auch bei den Rebounds (39.6 | 27 Defensivrebounds) und Blocks (3.5) pro Spiel an, zog dabei im Schnitt die wenigstens Fouls (15.4).

Identität als Schlüssel

Nach der Ära Aito gelang es ALBA BERLIN in dieser Saison mit Headcoach Israel Gonzalez nahezu nahtlos an die Leistungen der letzten Jahre anzuknüpfen und die eingebrandte Identität nicht nur im Trainerstab, sondern auch innerhalb der Mannschaft weiterzuführen. Bei den Hauptstädtern stehen dabei mehr nationale (9) als internationale Spieler (8) im Kader, aus dem renommierten Jugendprogramm ist die Nachhut gesichert. „Sie haben einen Kader von 17 Profis und sind damit das dritte Jahr in Folge der tiefste Kader der Liga, das hilft ihnen sowohl während der Doppelbelastung mit der EuroLeague, aber vor allem auch jetzt in den Playoffs“, lautet John Patricks Einschätzung. In der Hauptstadt erwartet die Gelb-Schwarzen in jedem Fall eine gebührende Halbfinal-Atmosphäre und ausgeruhte, angriffslustige Berliner – die mit dem kleinstmöglichen Aufwand ihr Ticket ins Playoff-Finale um die diesjährige Deutsche Meisterschaft lösen wollen. Der Weg zum Sieg bleibt für die MHP RIESEN klar: Die eigene Identität auszuspielen. „ALBA hat wie wir eine bestimme (Defensiv-)Strategie, die jedoch nicht die gleichen sind: Wir versuchen unsere Gegner zu stoppen, während sie den Gegner laufen lassen. Ihr Ziel ist ein schnelles Offensiv- und Defensivspiel, während wir uns in der Defensive nicht abschütteln lassen und den Gegner gehörig nerven.“

Alexander Reil ergänzt abschließend: „Wir sollten an dieser Stelle unterstreichen, dass wir bereits das dritte Jahr in Folge im Halbfinale stehen. Allein das ist – gemeinsam mit dem dritten Platz in der Basketball Champions League – bereits ein großer Erfolg und auch etwas Außergewöhnliches. Wir freuen uns auf die nun anstehende Serie gegen eine unglaublich starke Mannschaft, die zum Saisonhöhepunkt hin auch immer stärker geworden ist. Sie haben seit 10 Spielen nicht mehr verloren – das wird mit Sicherheit ein harter Brocken werden. Wir fahren mit Sicherheit nicht nach Berlin, um über das Wochenende dort Sehenswürdigkeiten anzuschauen, sondern um dem Gegner Paroli zu bieten. Jeder weiß um die Stärke von ALBA BERLIN, sie sind aus meiner Sicht aktuell die stärkste Mannschaft in der Liga und der Favorit auf den Titel. Nichtsdestotrotz glaube ich, dass unser Team in der Lage ist und sein wird dort dagegenzuhalten – die Jungs sind heiß auf die Serie.“ Tip-Off in Spiel 1 ist am Freitagabend um 19.00 Uhr, MagentaSport überträgt live ab 18.45 Uhr – es kommentiert Benni Zander.

 

Nächstes Heimspiel

Die Spieltermine der Playoff-Halbfinalserie gegen den amtierenden Deutschen Meister:

Spiel 1 | Freitag, 27. Mai | 19.00 Uhr | Mercedes Benz Arena

Spiel 2 | Sonntag, 29. Mai | 18.00 Uhr | Mercedes Benz Arena

Spiel 3 | Freitag, 3. Juni | 19.00 Uhr | MHPArena

Spiel 4 | Sonntag, 5. Juni | 18.00 Uhr | MHPArena

Spiel 5 | Mittwoch, 8. Juni | 19.00 Uhr | Mercedes Benz Arena

Tickets für das definitiv gesetzt Spiel 3 sind ab im Onlineshop, direkt in der Geschäftsstelle oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Tickets für ein mögliches Spiel 4 im gelb-schwarzen Wohnzimmer gehen erst im Falle des Feststehens online.

Tickets für alle Playoff Heimspiele sind sobald die exakten Terminierungen feststehen im RIESEN Ticketshop, der Tickethotline, in der Geschäftsstelle und an allen Eventim Vorverkaufsstellen verfügbar. (Zu den Tickets auf der Sparda-Tribüne geht es hier entlang.).

 

Zahlenspiele zu Spiel 1

Das 2. – Mal treffen die MHP RIESEN Ludwigsburg in den Playoffs auf ALBA BERLIN, bislang allerdings ohne Sieg.

55 – Duelle (seit Beginn der digitalen Aufzeichnung 1998) machen die Barockstädter am Freitag mit den Hauptstädtern voll.

10 – Mal in 16 Duellen gegen seinen Ex-Club ging Jonas Wohlfarth-Bottermann in seiner Karriere bereits siegreich vom Parkett.

 

Infos

ALBA BERLIN vs. MHP RIESEN Ludwigsburg

Freitag, 27.05.2022, 19.00 Uhr

Mercedes-Benz arena , Mercedes-Platz 1, 10243 Berlin

Live bei MagentaSport

Back