Jetzt Dauerkarte sichern

Viele Ballverluste, schlechte Wurfausbeute – RIESEN verlieren erstes Spiel in der BCL mit 63:77

Category News Date 2022-12-01 MHP RIESEN Ludwigsburg vs. Darüssafaka 63:77
Foto: Eibner-Pressefoto / Sascha Walther

Die erste Niederlage in der BCL ist da. Vor zahlreichen türkischen Fans in der mit 2.682 Zuschauern gut gefüllten MHPArena mussten die MHP RIESEN Ludwigsburg ihre erste Niederlage in der Basketball Champions League einstecken. Darüssafaka SK Istanbul konnte die sonst so offensivstarken Ludwigsburger gut im Zaum halten, die ihrerseits zu viele Fehler begingen, um das Spiel am Ende zu gewinnen. Damit ist die bisher makellose Bilanz der RIESEN in Europa dahin.

Die Barockstädter starteten denkbar schlecht in die Partie und trafen erst nach 3 Minuten und 15 Sekunden den ersten Korb. Zu dieser Zeit hatten die Istanbuler bereits zweistellig gepunktet, denn die Ludwigsburger leisteten sich ein Turnover nach dem anderen. Wie bereits in den vorigen Spielen, war es Center Gabriel Olaseni, der die Gäste zunächst ins Rollen brachte. Diese hätten im Verlauf des ersten Viertels den Vorsprung noch deutlicher gestalten können, doch trafen sie einerseits auch nicht alles und gaben andererseits einige Rebounds an die RIESEN ab. Defensiv konnte Darüssafaka vor allem durch einen Monsterblock von Dogus Özdemiroglu aufhorchen lassen. Ludwigsburg kämpfte sich gegen Ende des Abschnitts Stück für Stück heran und konnte durch einen Dreier von Jhonathan Dunn erstmals ausgleichen (14:14, 9‘). Am Ende ging es beim Stand von 16:17 aus Sicht der RIESEN in die erste kleine Pause.

Den Start des zweiten Viertels verschliefen die Ludwigsburger wie schon im ersten Viertel. Im Gegensatz dazu war Darüssafaka sofort da und zog durch einen Dunk von Canberk Kus auf 25:16 davon (13‘). Wieder dauerte es über drei Minuten, bis die RIESEN punkten konnten und auch in Abschnitt zwei war das der Weckruf für das Team. Wie auch im ersten Viertel, holten die Ludwigsburger sukzessive auf und es entwickelte sich ein Punktefestival im, zu dem auch die Gäste kräftig beitrugen. Halbzeitstand: 41:36 für Darüssafaka.

Halbzeit zwei und wieder grüßt das Murmeltier. RIESEN-Punkte suchte man die ersten zwei Minuten vergeblich, während Istanbul davonzog. Offensiv taten sich die Ludwigsburger lange sehr schwer und waren vor allem von Jhonathan Dunn abhängig, der zu diesem Zeitpunkt bei 17 Punkten stand. Eine Aufholjagd blieb aber anschließend aus, denn weiterhin leistete man sich viele Ballverluste und Darüssafaka reboundete nun stärker. Zusätzlich blieb die Wurfquote weiterhin suboptimal, weshalb die Türken am Ende auf 62:51 enteilt waren.

Im Schlussabschnitt mussten die Ludwigsburger Fans nur 30 Sekunden auf den ersten Treffer ihres Heimteams warten, die anschließend sogar gleich wieder nachlegten und auf 63:55 herankamen (31‘). Beide Teams neutralisierten sich in der Folge und es fielen wenige Körbe. Darüssafaka konnte mehrmals die Ludwigsburger sehenswert blocken, hatten in der Offensive aber kein Glück. 4 Minuten vor Schluss waren es noch sieben Punkte Vorsprung für die Türken (66:59), nachdem zuvor mehrere Minuten kein Korb fallen wollte. Als das dann endlich passierte, waren es die Männer vom Bosporus, die punkten konnten. Mit dem 72:59-Spielstand hatten sie zwei Minuten vor Ende ein beruhigendes Polster, welches sie bis Spielschluss nicht mehr abgaben. Die RIESEN leisteten sich zu viele Turnover und trafen nicht gut genug (32,8% FG), sodass Darüssafaka SK Istanbul hochverdient mit 77:63 gewann.7

Die nächsten Spiele

Am kommenden Samstag, 03.12.22, kommt es zum Pokal-Viertelfinale in Crailsheim. Das Derby startet auswärts um 20:30 Uhr. Die nächste Heimpartie steht dann am 10.12.22 an, wenn es in der easyCredit Basketball Bundesliga gegen BG Göttingen geht. Beginn ist hier um 18 Uhr.

Tickets für das Heimspiel gibt es im RIESEN Online-Ticketshop, in der Geschäftsstelle und an der Abendkasse.

Für Ludwigsburg spielten

Jhonathan Dunn 17 / Justin Johnson 11 (7 Rebounds) / Prentiss Hubb 11 (5 Rebounds) / Isaiah Whitehead 9 (7 Rebounds, 4 Assists, 3 Steals) / Shonn Miller 8 (FG 3/3) / Yorman Polas Bartolo 3 (6 Rebounds) / Jeff Roberson 2 / Sebastian Hartmann 2 / Eddy Edigin / Jonathan Bähre / Johannes Patrick / Jacob Patrick DNP

Für Istanbul spielten

Dogus Özdemiroglu 17 (6 Rebounds, 3 Steals) / Ercan Osmani 17 (10 Rebounds, EFF +24) / Gabriel Olaseni 12 / Akwasi Yeboah 9 / Canberk Kus 6 (3 Blocks) / Markel Starks 5 (6 Assists) / Wayne McCullough 5 / Hakan Sayili 5 / Can Korkmaz 1 / Eray Buyukcangaz / Bora Yasar / Ege Ozcelik

Statements

Selcuk Ernak (Headcoach Darüssafaka SK Istanbul)
„Wir haben heute eines der besten Teams der Basketball Champions League geschlagen und konnten damit die Niederlage gegen die RIESEN in Istanbul vergessen machen. Nur 63 Punkte gegen sie zuzulassen ist enorm gut, denn normalerweise erzielen sie im Schnitt etwa 90 Punkte. Ich bin auf jeden Fall hochzufrieden mit meinem Team und ein Dank geht auch an die vielen türkischen Fans, die uns heute hier unterstützt haben.“
Josh King (Headcoach MHP RIESEN Ludwigsburg)
“Glückwunsch an Darüssafaka, sie haben heute verdient gewonnen. Wenn du 21 Turnover zulässt, ist es fast unmöglich, das Spiel zu gewinnen. Außerdem haben wir heute einfach nicht gut geworfen und zu viele Punkte liegen gelassen. Jetzt gilt es, den Fokus auf die nächste Partie zu legen.“
Back