#ihrundwir
Tickets

Welche Partien am 18. Spieltag wichtig sind

Category News Date 2021-02-12

Nur das nächste Spiel zählt. Folglich richtet sich der Fokus der MHP RIESEN Ludwigsburg auf die Partie bei RASTA Vechta. 14 Klubs in der Beletage des deutschen Basketballs konzentrieren sich derweil auf andere Duelle. Diese haben für die Schwaben ebenfalls Relevanz. Mit „Gelbfieber“ geht der Blick auf den gesamten Spieltag und hebt die wichtigsten Partien mit der RIESEN-Brille hervor.

Auf geht’s in die Rückrunde! Zwei Tage nach dem Hinrunden-Ende beginnt in der Beletage des deutschen Basketballs bereits die zweite Halbserie der laufenden Spielzeit. Bis auf Weißenfels und Würzburg, das Spiel beider Klubs wurde abgesagt, ist heute die komplette Liga im Einsatz. Ludwigsburg kann dabei mit einem Sieg in Vechta (Tip-Off 19:00 uhr) einmal mehr die Tabellenführung aus eigener Kraft verteidigen. „Gelbfieber“ blickt auf die wichtigsten Partien des Spieltags, insbesondere auf die Tabellennachbarn und kommenden Gegner der Barockstädter.

Berlin vs. Bayreuth

26 Punkte, 8 Rebounds, 3 Assists, 2 Steals, eine Effektivität von +32 und dennoch keinesfalls glücklich über seine Karrierebestleistung: Osvaldas Olisevicius konnte im Anschluss an die bittere 80:82-Niederlage seiner Bayreuther gegen Göttingen seine Stimmungslage nicht verstecken. Foto: Thorsten Ochs. 

Tip-Off: Freitag, 12. Februar 2021. 19:00 Uhr.

Das ist wichtig: Am Freitagabend trifft in der Mercedes-Benz Arena Berlin die gute Laune auf die Katerstimmung. Während ALBA BERLIN sich von Corona-Fällen, Quarantäne, Verletzungen und einem vollgepackten Spielplan nicht aus dem Tritt hat bringen lassen, strauchelte Bayreuth in den vergangenen Wochen immer wieder erheblich. Am vergangenen Mittwoch setzte es eine vermeidbare Heimniederlage gegen Göttingen (80:82) und auch Kapitän Bastian Doreth fiel zuletzt verletzt aus. Berlin gewann tags zuvor in Crailsheim 101:77 und zeigte im Spitzenspiel eine herausragende Leistung. Die Favoritenstellung könnte demnach klarer nicht sein – wenn da nicht das Hinspiel wäre. Denn dieses gewann der deutsche Meister nur äußerst knapp (71:69) und mit dem Glück des Tüchtigen. Bayreuth hat bei seinem Rückspiel nun wenig zu verlieren und sinnt auf Revanche.

Zahlen, bitte: Zehn Spiele, zehn Siege: Die Berliner eilen in der easyCredit Basketball Bundesliga momentan von Erfolgserlebnis zu Erfolgserlebnis und kletterten mit diesen bis auf Tabellenplatz zwei. Die einzige Saisonniederlage auf nationalem Parkett setzte es im Dezember in Ludwigsburg.

Hamburg vs. Bonn

380 Partien in der easyCredit BBL und bereit für weitere, große Spiele: Bryce Taylor hat in Hamburg die Verletzungsprobleme der jüngeren Vergangenheit überwunden – und liefert als Rollenspieler wichtige Impulse. Foto: Ulf Duda. 

Tip-Off: Freitag, 12. Februar 2021. 20:30 Uhr.

Das ist wichtig: Spielerisch im Aufwind und tabellarisch im Sinkflug befinden sich momentan sowohl die Towers als auch die Telekom Baskets. Obwohl die Leistungen in den vergangenen Wochen stimmten, blieben die Ergebnisse mehrfach aus. Dies liegt auch daran, dass beide Klubs verletzungsgeplagt daherkommen. Während bei den Hamburgern nach Hendrik Drescher und Hans Brase mit Johannes Richter bereits der dritte Big Man langfristig ausfällt, fehlt im Bonner Aufgebot Deividas Gailius. Der Litauer wird in wenigen Wochen zurückerwartet, kann in der edel-optics.de Arena aber auf alle Fälle nicht ins Geschehen eingreifen und wird vom heimischen Sofa aus die Daumen drücken müssen. Im Rampenlicht steht demnach einmal mehr das Bruder-Duell: Max gegen T. J. DiLeo.

Entscheidend für die Partie dürfte derweil aber eher die Leistung unter den Körben sein. Dort muss sich Hamburgs einziger Center, Maik Kotsar (13.3 PpS, 5.7 RpS), gleich drei Kontrahenten erwehren. Leon Kratzer (6.2, 6.0), James Thompson (7.3, 5.6) und der nachverpflichtete Isaiah Philmore (3.0) werden den Esten mit Sicherheit herausfordern.

Zahlen, bitte: Mit einer Differenz von drei respektive einem Punkt(en) verloren die Hamburger ihre beiden vergangenen Partien. Nach der 92:95-Heimniederlage nach Verlängerung gegen Bayreuth setzte es am Mittwoch eine nicht minder bittere 88:89-Pleite in Oldenburg. Nach dem Buzzerbeater-Ärgernis soll es in eigener Halle nun mal wieder mit einem Sieg funktionieren.

Crailsheim vs. Braunschweig

Die perfekte Heimbilanz ist für Crailsheim seit Dienstagabend dahin, die herausragende Saison aber nach wie vor omnipräsent: Die HAKRO Merlins gehen als Tabellendritter in die Rückrunde. Foto: dieLICHTBUILDER. 

Tip-Off: Freitag, 12. Februar 2021. 20:30 Uhr.

Das ist wichtig: Im Anschluss an die deutliche Niederlage im Top-Duell mit ALBA BERLIN möchten die HAKRO Merlins die Rückkehr in die Erfolgsspur im Heimspiel gegen die Basketball Löwen bewerkstelligen. Die Braunschweiger blieben nach dem Mittwochsspiel in der MHPArena direkt in Baden-Württemberg und gehen ausgeruht und voll fokussiert ins Rennen. Crailsheim wiederum hat das zweite Heimspiel in Serie vor der Brust – und die Gewissheit, dass es bisher noch kein Duell gegen ein Team außerhalb der Top5 verlor. Zudem macht das Hinspiel den Hohenlohe-Franken sicherlich Mut: Mitte Dezember überrollten die Zauberer die Braunschweiger direkt im ersten Viertel (30:10) und gewannen ungefährdet 108:75.

Zahlen, bitte: Lediglich drei Zähler markierte Trae Bell-Haynes am Dienstag bei der Crailsheimer Niederlage gegen Berlin (77:101). Der drittbeste Scorer der Liga (19.2 PpS) fand offensiv keinen Zugang zum Spiel. Er möchte nun als Anführer wieder vorweg gehen, sieht sich mit Lukas Wank aber erneut einem exzellenten Guard-Verteidiger gegenüber.  

 

Der 18. Spieltag im Überblick

Alle Partien gibt’s live bei MagentaSport. Sendestart ist jeweils 15 Minuten vor Tip-Off.

Freitag, 12. Februar 2021

Vechta vs. Ludwigsburg (19:00 Uhr)

Oldenburg vs. Gießen (19:00 Uhr)

Berlin vs. Bayreuth (19:00 Uhr)

Weißenfels vs. Würzburg (abgesagt)

Ulm vs. Göttingen (19:00 Uhr)

Hamburg vs. Bonn (20:30 Uhr)

Crailsheim vs. Braunschweig (20:30 Uhr)

Chemnitz vs. Bamberg (20:30 Uhr)

München vs. Frankfurt (20:30 Uhr)

Back