#ihrundwir
Tickets

Welche Partien am 30. Spieltag wichtig sind

Category News, Verein Date 2021-04-22

Nur das nächste Spiel zählt! Folglich richtet sich der Fokus der MHP RIESEN Ludwigsburg einzig und allein auf die Partie in Gießen. Für 16 Klubs in der Beletage des deutschen Basketballs stehen derweil andere Duelle auf der Agenda. Diese haben für die Schwaben ebenfalls Relevanz. Mit „Gelbfieber“ geht der Blick auf den gesamten Spieltag und hebt die wichtigsten Partien mit der RIESEN-Brille hervor.

Der Hauptrunden-Endspurt kommt bei den MHP RIESEN Ludwigsburg einem Marathon gleich. Sechs Spiele stehen binnen 15 Tagen auf der Agenda – los geht’s am Samstag in Mittelhessen. Der Fokus der Schwaben liegt einerseits auf dem Duell (Tip-Off 18:00 Uhr) in Gießen, andererseits aber natürlich auch auf der tabellarischen Ausgangssituation vor den abschließenden Hauptrunden-Partien. Die Schwaben sind weiterhin auf Rang eins der Tabelle zu finden und können aus eigener Kraft auch dortbleiben. Dafür gilt es entsprechend weiterhin seine Aufgaben erfolgreich zu erledigen. Die nächste Mission steigt entsprechend in der Sporthalle Gießen-Ost und ist das Einzige, was zählt.

Oldenburg vs. Ulm

Rickey Paulding und Co. eröffneten die Woche mit einem Sieg – und sind nun erneut auf Tuchfühlung zu Platz drei. Foto: Ulf Duda.

Tip-Off: Samstag, 23. April 2021. 18:00 Uhr.

Das ist wichtig: Der Vierte empfängt den Siebten! Neben dem Top-Spiel zwischen München und Berlin, siehe unten, steigt auch in Niedersachsen ein für Ludwigsburg relevantes und hoch interessantes Verfolgerduell. Denn während die Ulmer ein potenzieller Gegner in der ersten Playoff-Runde sind, schielen die EWE Baskets noch auf den dritten Rang und brauchen dafür an den letzten Spieltagen einen Sieg mehr als München. Nach dem knappen Sieg im Nachholspiel gegen Bamberg (100:99) stehen die Chancen dafür nicht schlecht – Ulm steht diesem Unterfangen nun im Weg. Die Ulmer konnten von ebenjenem Erfolgserlebnis gegen die Franken profitieren, der Druck auf die Donaustädter nahm nicht zu. Im Anschluss an das ausgefallene TOP FOUR möchten Jaka Lakovic und sein Team nun selbst wieder die Schlagzeilen bestimmen. Ein Auswärtssieg in Oldenburg wäre ein Ausrufezeichen und gleichzeitig die Chance auf die Plätze fünf und sechs. Anwachsen sollte der Rückstand, wenn es noch dem tabellarischen Klettern klappen soll, nicht mehr.

Zahlen, bitte: Ob Rasid Mahalbasic und Dylan Osetkwoski die beiden dominantesten Center der easyCredit BBL sind, ist nicht hinlänglich ausdiskutiert. Klar ist auf alle Fälle, dass das Duo elementare Rollen in seinen Teams und auch am Samstag einnehmen wird. Mit 11.8 Punkten und 6.0 Rebounds pro Partie ist der Österreicher statistisch ein Stückchen schwächer als sein eingebürgerter Gegenüber (14.1 / 6.0). Dass dies aber kein Indikator sein muss, bewies das Hinspiel: Während Mahalbasic sechs Punkte auflegte, markierte Osetkowski 20 – und verlor dennoch denkbar knapp (86:89).

Frankfurt vs. Weißenfels

Bereit für die Rückkehr aufs Parkett: Jon Axel Gudmundsson und Rasheed Moore greifen mit Frankfurt wieder in das Geschehen ein. Foto: Julian Reckmann.

Tip-Off: Sonntag, 24. April 2021. 15:00 Uhr.

Das ist wichtig: Corona-Quarantäne so weit das Auge (leider) reicht: Frankfurt kehrt nach zweiwöchigem Verbleib in den eigenen vier Wänden zwei Tage vor dem Gastspiel in Ludwigsburg auf das Parkett zurück. Weißenfels muss derweil SARS-CoV-2-bedingt auf Topscorer Michal Michalak verzichten: Der 27-Jährige bleibt am Wochenende in Weißenfels. Spannend ist die Ausgangslage vor dem Duell entsprechend neben dem Parkett. Ab dem Sprungball möchte Frankfurt schnellstmöglich in den verloren gegangenen Spielrhythmus kommen, der SYNTAINICS MBC derweil im Anschluss an die spielfreien Tage mit einem Auswärtssieg die Zeichen klar auf Klassenerhalt stellen.

Zahlen, bitte: Die Auszeichnung für den besten Offensivspieler der Liga könnte in den kommenden Wochen nach Hessen oder Sachsen-Anhalt gehen. Denn die beiden besten Korbschützen der Liga spielen bei den FRAPORT SKYLINERS respektive dem SYNTAINCIS MBC. Während es Michalak (20.9 PpS) im Teamverbund zu ersetzen gilt, hoffen die Frankfurter sicherlich darauf, dass Matt Mobley (19.9) erfolgreich den Weg zurück auf das Parkett findet.

München vs. Berlin

Eine Woche nach dem kurzzeitig verlegten TOP FOUR des MagentaSport BBL Pokals sind Jalen Reynolds, nach zwei Partien in Mailand, am Sonntag wieder in Deutschland gefordert. Foto: Ulf Duda.

Tip-Off: Sonntag, 24. April 2021. 18:00 Uhr.

Das ist wichtig: Belastungsprobe der beiden Meisterschaftsfavoriten: Das beste deutsche Team empfängt den deutschen Meister, München trifft auf Berlin. Während die Hauptstädter mit vollem Fokus nach Bayern reisen, kommt der 30. Spieltag für den FC Bayern Basketball zur Unzeit – inmitten der Viertelfinal-Playoffs gegen Mailand. Je nach Ausgang das zweiten Spiels am Donnerstag (Update: Niederlage) könnte das Ganze aber auch eine willkommene Ablenkung sein. Während das Spitzenspiel vielleicht ein potentieller Appetizer auf die Playoffs ist, wird der Ausgang auf alle Fälle Auswirkungen auf die kommende Woche der MHP RIESEN haben: Falls Berlin gewinnt, bleibt der Kampf an der Tabellenspitze wohl bis zum 33. Spieltag und dem direkten Aufeinandertreffen in der Mercedes-Benz Arena eng. Gewinnt München scheint der Weg, falls Ludwigsburg seine „Hausaufgaben“ macht, zum Hauptrunden-Abschluss auf Rang eins frei.

Zahlen, bitte: Zum bereits vierten Mal stehen sich die beiden Schwergewichte des deutschen Basketballs am Sonntag in der laufenden Spielzeit gegenüber. Berlin gewann das Aufeinandertreffen in der easyCredit BBL (85:72), München die beiden Duelle in der Turkish Airlines EuroLeague (72:90 / 101:95). Doch damit nicht genug! Bis zu sechs weitere Spiele könnten in dieser Spielzeit noch folgen: Im MagentaSport BBL Pokal und den Playoffs.

Der 30. Spieltag im Überblick

Alle Partien gibt’s live bei MagentaSport. Sendestart ist jeweils 15 Minuten vor Tip-Off.

Freitag, 23. April 2021

Hamburg vs. Würzburg (19:00 Uhr)

Samstag, 24. April 2021

Gießen vs. Ludwigsburg (18:00 Uhr)

Oldenburg vs. Ulm (18:00 Uhr)

Bayreuth vs. Braunschweig (20:30 Uhr)

Crailsheim vs. Vechta (20:30 Uhr)

Sonntag, 25. April 2021

Frankfurt vs. Weißenfels (15:00 Uhr)

Bonn vs. Chemnitz (15:00 Uhr)

Bamberg vs. Göttingen (verlegt)

München vs. Berlin (18:00 Uhr)

Back