#ihrundwir
Alle Infos

Welche Partien am 34. Spieltag wichtig sind

Category News, Business Date 2021-05-07

Nur das nächste Spiel zählt! Folglich richtet sich der Fokus der MHP RIESEN Ludwigsburg einzig und allein auf die Partie gegen München. Für 16 Klubs in der Beletage des deutschen Basketballs stehen derweil andere Duelle auf der Agenda. Diese haben für die Schwaben ebenfalls Relevanz. Mit „Gelbfieber“ geht der Blick auf den gesamten Spieltag und hebt die wichtigsten Partien mit der RIESEN-Brille hervor.

Der schwäbische Blick geht auf die kommenden Wochen! Das Highlight, die Playoffs, stehen an – und werden spannende Partien mit sich bringen. Bevor die Postseason Mitte Mai (19. oder 20. Mai) mit einem Heimspiel gegen Bamberg starten wird, steht allerdings noch der Hauptrunden-Abschluss auf der Agenda. Der Spielausgang gegen München ist am Sonntag (Tip-Off 15:00 Uhr) tabellarisch nicht relevant. Selbstverständlich würden sich die MHP RIESEN aber gerne mit einem Erfolgserlebnis aus der Hauptrunde verabschieden.

Bamberg vs. Crailsheim

Die Serie Ludwigsburg vs. Bamberg steht fest. Jeremy Jones und Crailsheim warten noch auf ihren Playoff-Gegner, der höchstwahrscheinlich Oldenburg heißen wird. Ein Sieg in Bamberg könnte jedoch noch den Heimvorteil mit sich bringen, wenn die Konkurrenz mitspielt. Foto: Ulf Duda.

Tip-Off: Sonntag, 09. Mai 2021. 15:00 Uhr.

Das ist wichtig: Das Setzen eines deutlichen Ausrufezeichens ist den HAKRO Merlins am Mittwoch par excellence gelungen. Der 90:73-Erfolg sorgte für eine immense Vorfreude auf die Playoffs – in denen es erneut gegen Oldenburg gehen könnte. Zuvor möchten die Crailsheimer ihre Position absichern. Ein Sieg in Bamberg könnte dann sogar noch den Heimvorteil mit sich bringen. Brose Bamberg ist hingegen, durch den Heimsieg gegen Gießen, endgültig für die Meisterschaftsendrunde qualifiziert. Tabellarisch geht nichts mehr. Der achte Platz ist in Stein gemeißelt. Was also tun? Ausprobieren? Einspielen? Kräfte sparen? Der Sonntag sorgt für Klarheit.

Zahlen, bitte: 101:95! Das Hinrunden-Duell beider Teams wurde am 3. Spieltag zu einem Offensivfeuerwerk. Crailsheim machte dadurch den 3:0-Start perfekt und etablierte sich in den Top-8. Bis heute fielen die Hohenlohe-Franken nicht aus dem oberen Liga-Drittel und freuen sich nun auf ihre erste Playoff-Teilnahme.

Weißenfels vs. Oldenburg

Rasid Mahalbasic und seine viertplatzierten Oldenburger beenden erst am Dienstag die easyCredit BBL-Hauptrunde. Vor dem Nachholspiel gegen Göttingen könnten Tabellenplatz und Playoff-Gegner aber schon feststehen. Foto: Ulf Duda.

Tip-Off: Sonntag, 09. Mai 2021. 15:00 Uhr.

Das ist wichtig: Der SYNTAINCS MBC ist glücklich vor Erleichterung! Die Sachsen-Anhalter gewannen in den vergangenen Spielen zwar nicht, können sich aufgrund der 46ers-Niederlage in Bamberg aber über den vorzeitigen Klassenerhalt freuen. Da Center Djordje Pantelic am Sonntag nicht spielberechtigt ist – er machte bereits die für ihn erlaubten fünf Spiele – und der Einsatz von Roko Rogic (Adduktorenprobleme) fraglich scheint, spricht am Sonntag wenig für die Hausherren. Die Formkurve ist schwach, das Saisonziel erreicht und der Gegner ein sehr guter. Vor allem: Die EWE Baskets brauchen, je nach Ausgang des parallelen Spiels in Bamberg, noch einen Sieg, um sich mindestens den vierten Platz und damit den Heimvorteil zu sichern. Sicherlich werden sie schon vor dem Nachholspiel gegen Göttingen Nägel mit Köpfen machen und die Entscheidung nicht aufschieben wollen. Weißenfels kann derweil vollkommen befreit aufspielen. Die Hausherren haben nichts zu verlieren.

Zahlen, bitte: Michal Michalak gegen Keith Hornsby, Guard gegen Guard, Offensive gegen Offensive! Zwei der besten Korbschützen der Liga treffen am Sonntag im direkten Duell aufeinander. Während sich der Pole siegreich aus der Saison verabschieden möchte, will der US-Amerikaner sich schon einmal für die Playoffs einwerfen.  

Bonn vs. Ulm

Die Form von Troy Caupain und Ulm ist beachtlich. Doch obwohl noch zwei Spiele (Freitag und Sonntag) anstehen, dürfte das Playoff-Duell gegen einen EuroLeague-Klub unvermeidlich sein. Platz fünf, sechs und sieben sind noch möglich, Platz sechs wahrscheinlich. Foto: Ulf Duda.

Tip-Off: Sonntag, 09. Mai 2021. 15:00 Uhr.

Das ist wichtig: Das letzte Spiel der Saison gegen die Vorbereitung auf das Highlight der Saison. Während sich die Telekom Baskets erhobenen Hauptes aus der Spielzeit verabschieden möchten, nehmen die Ulmer den MagentaSport BBL Pokal und die Playoffs in den Fokus. Bonn, das sechs seiner vergangenen acht Spiele verlor, ist ausgeruht – kann aber auch im besten aller Fälle nicht mehr in die obere Hälfte der Abschlusstabelle klettern. ratiopharm ulm tritt noch am Freitagabend im Audi Dome an, bevor es dann direkt nach Nordrhein-Westfalen geht. Je nach Spielausgang der Nachholpartie des 33. Spieltags könnte für die Donaustädter tabellarisch noch ein Sprung möglich sein.

Zahlen, bitte: 12:21 trifft, Stand Freitagmittag, 21:11. Nicht nur im Hinblick auf die kommenden Wochen, sondern auch mit Blick auf die Bilanz der zu Ende gehenden Hauptrunde wird klar, dass sich zwei Gegenpole gegenüberstehen werden. Allerdings: Das Hinspiel gewannen die Ulmer nur knapp (73:72).

 Der 34. Spieltag im Überblick

Alle Partien gibt’s live bei MagentaSport. Sendestart ist jeweils 15 Minuten vor Tip-Off.

Sonntag, 09. Mai 2021

Göttingen vs. Bayreuth (15:00 Uhr)

Weißenfels vs. Oldenburg (15:00 Uhr)

Frankfurt vs. Hamburg (15:00 Uhr)

Bamberg vs. Crailsheim (15:00 Uhr)

Chemnitz vs. Berlin (15:00 Uhr)

Gießen vs. Braunschweig (15:00 Uhr)

Würzburg vs. Vechta (15:00 Uhr)

Ludwigsburg vs. München (15:00 Uhr)

Bonn vs. Ulm (15:00 Uhr)

Back