#ihrundwir
Alle Infos

Zwischen Urlaub und Aufbruch

Category News Date 2019-12-12

Erstmals seit dem Saisonstart Ende September haben die MHP RIESEN Ludwigsburg an diesem Wochenende spielfrei. Während Großteile des Teams die freien Tage zum Ausspannen nutzen, sind drei Youngster weiterhin im Einsatz.   

Mit voller Kraft voraus: John Patrick, Josh King, David Gale und David McCray sorgen mit ihren Teams aktuell für Bestwerte. Foto: Gerd Käser.

Nick Weiler-Babb grüßt aus Paris, Thomas Wimbush mit Freundin Nicole aus Amsterdam, Team-Manager Yannick Rohatsch und Assistant Coach Josh King aus Kopenhagen und Prag und Christian von Fintel vom Aufbau des heimischen Weihnachtsbaums: Die Instagram-Stories der MHP RIESEN Ludwigsburg strotzen aktuell vor Fernweh und guter Laune, denn John Patrick hat seinen Schützlingen ein paar Tage freigegeben. Während Khadeen Carrington, Marcos Knight, Konstantin Konga und Jonas Wohlfarth-Bottermann die freie Zeit bei der Familie in den Vereinigten Staaten respektive in Nordrhein-Westfalen verbringen, freuen sich Tanner Leissner, Jaleen Smith und auch Hans Brase derweil über die entsprechenden Gegenbesuche: Die besseren Hälften des Trios sind bereits in Ludwigsburg angekommen oder zumindest auf dem Weg nach Schwaben und sorgen so für weihnachtliche RIESEN-Vorfreude.

Drei Profis schuften durch

„Obwohl die Niederlage in Vechta einen kleinen Rückschritt bedeutet hat, haben wir in dieser easyCredit BBL-Spielzeit nur auswärts und nur gegen zwei wirklich gute Teams verloren. Nach einer kleinen Pause sind wir nun physisch und mental erholt und freuen uns auf drei Spiele in zehn Tagen“, blickt Headcoach John Patrick auf die „Weihnachtsspiele“ gegen Bayreuth (21.12., Tickets hier), in Bamberg (27.12.) und gegen Frankfurt (30.12., Tickets hier).

Komplett trainingsfrei haben dabei aber nicht alle Ludwigsburger Profis: Radii Caisin, Ariel Hukporti und Lukas Herzog sind weiterhin mit dem U19-Team gefordert und drücken zudem, zumindest im Falle von Caisin und Hukporti, auch noch die Schulbank auf der Mathilde-Planck-Schule auf dem Ludwigsburger Römerhügel und am IB Asperg. Anstatt auf ein etwas entspannteres und spielfreies drittes Adventswochenende steuert das Trio nun auf weitere Pflichtspiele zu: Die Porsche BBA trifft am Freitag in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) auf Bamberg, am Samstag in der 2. Regionalliga – unter der Fahne der BSG Basket Ludwigsburg – auf die SV Möhringen 1887 und am Sonntag in der Landesliga Nordwürttemberg auf den TSV Kupferzell (zum ausführlichen Vorbericht).

„Wir sind alle sehr stolz, welche Entwicklung unser Jugendprogramm in den letzten Jahren genommen hat – und freuen uns entsprechend über die aktuell herausragenden Ergebnisse“, lobt Patrick. Das U19-Team gewann die zurückliegenden 16 Spiele, ist in der NBBL Tabellenführer und rangiert in der 2. Regionalliga auf Rang zwei. Der US-Amerikaner ergänzt: „Mit David [Gale], David [McCray], Josh [King] und mir haben wir sicherlich – zusätzlich zu allen Trainern der Porsche BBA – tolle Möglichkeiten, um die Jungs noch weiter an den Profi-Basketball heranzuführen. Bereits jetzt haben wir mehrere Jungs, die ein komplettes Profi-Training mit vollem Kontakt mitgehen können. Das ist langfristig gesehen ein extrem gutes Zeichen, denn wir kommen unserem Ziel näher, dass wir unseren Nachwuchs bereit machen, um im Profi-Bereich auf höchstmöglichem Level wettbewerbsfähig zu sein.“

Zehn Nationalspieler

Während die langfristige Entwicklung entsprechend im Fokus des Fadenkreuzes bleibt, stimmt auch der Status quo aller Ludwigsburger Teams: Neben den MHP RIESEN und den U19-Jungs ist auch der U16-Nachwuchs gut in Schuss und hat seine Playoff-Qualifikation bereits seit einigen Wochen in der Tasche. Hinzu kommen großartige Leistungen, auch auf dem europäischem Parkett der European Youth Basketball League, der U14- und U15-Mannschaften und starke inländische Auftritte in allen Altersklassen.

Mehr noch: Der Grundschul-Cup erfreute sich am vergangenen Freitag eines Teilnehmerrekordes, „Basketball um Mitternacht“ war gut besucht wie selten und das neu gegründete U8-Team ist ebenso wie der Kids Klub in einer starken Phase der ersten Etablierung. Persönliche Nominierungen, die weiteren Grund zur Freude machen, gibt es dabei außerdem en masse: Mit Hukporti, Herzog, Caisin, Jacob Patrick, Aeneas Jung, Paul Minjoth, Christoph Zeitz, Vincent Zurawski (alle Deutschland), George-Cristian Cotoara (Rumänien)  und Joel Naki (Schweiz) sind aktuell zehn Nachwuchs-National- und/oder Auswahlspieler in Schwaben zuhause.

Kurzum: Der Standort Ludwigsburg hat nicht nur beim Zuschauerzuspruch in der MHPArena (+7,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) an Fahrt aufgenommen, sondern setzt aktuell neue Maßstäbe. Die Zeit des „Urlaubs“ ist eine Zeit des neuen Anlaufs.

Back