#ihrundwir
Tickets

Alles kann, nichts muss

Category News Date 2021-05-03

Oscar da Silva und Co. richten den Blick auf die abschließende Hauptrunden-Woche – und das Saisonhighlight Mitte/Ende Mai. Foto: Tatjana Klee.  

Mit der feststehenden Hauptrunden-Platzierung im Rücken gehen die MHP RIESEN Ludwigsburg in die letzten beiden Spieltage der regulären Saison. Im Rahmen des 33. Spieltags gastieren die Schwaben am Dienstagabend (04. Mai 2021) bei ALBA BERLIN. Die Partie wird bei MagentaSport und SPORT1 übertragen, weshalb der Tip-Off bereits um 19:00 Uhr erfolgen wird.

Nach dem für Ludwigsburg historischen 29. Saisonsieg war für die MHP RIESEN nicht wirklich geruhsam. Große Feierlichkeiten gab es im Anschluss an den 89:73-Erfolg gegen Bonn nicht. Einerseits, weil das nächste Spiel in Berlin seinen Schatten vorauswarf. Andererseits, da das große Saisonhighlight – die Playoffs – ab Mitte Mai erst noch bevorstehen. Zufrieden zurückgelehnt wird sich beim easyCredit BBL-Tabellenführer, trotz oder gerade aufgrund des ersten Platzes, also nicht.

Geändert hat sich durch den sonntäglichen Heimsieg zumindest aber etwas an der kurzfristigen Zielsetzung: Das körperliche Wohlbefinden ist noch ein Stückchen wichtiger geworden. Ein Sieg in Berlin wäre selbstverständlich grandios und bleibt das Ziel, weitaus wichtiger ist derweil aber die RIESEN-Gesundheit. Denn die kräftezehrende Hauptrunde hat Spuren hinterlassen, der Endspurt der regulären Spielzeit fordert seinen Tribut – und die MHP RIESEN möchten zu Beginn der Postseason topfit sein. Pyrrhussiege soll es in dieser Woche keine geben. Die pandemiebedingten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend noch von weiteren Vorsichtsmaßnahmen flankiert.

Personelle Fragezeichen

Vorsichtsmaßnahmen, die ein Kürzertreten bei mehreren Akteuren in den Bereich des Möglichen rücken könnten. Jaleen Smith und Tremmell Darden kehrten erst gegen Bonn nach Sprunggelenksverletzung und Gehirnerschütterung ins Aufgebot zurück. Das Duo feierte durchaus gelungene Comebacks, wird aber noch einige Trainingseinheiten brauchen, um wieder in Rhythmus zu kommen. Jonas Wohlfarth-Bottermann setzte derweil gegen Bonn aus und wird dies auch in Berlin tun. Der RIESEN-Kapitän wird aufgrund einer individuellen Belastungssteuerung geschont. Gleiches gilt für Jacob Patrick, der bereits seit einigen Wochen kürzertreten muss. Hinter weiteren Spielern stehen, aufgrund kleinerer Blessuren, Fragezeichen. Johannes Patrick ist zudem ebenfalls nicht mit in die Hauptstadt gereist. Der korbgefährlichste Mann der letzten Woche ist zwar fit, wird sich aber um die schriftliche Prüfung seines Deutschabiturs kümmern müssen. Hermann Hesse und Johann Wolfgang von Goethe stehen für den 19-Jährigen anstatt Peyton Siva und Jayson Granger im gedanklichen Mittelpunkt.

Doch wo Spielanteile frei werden, gibt es auch Spieler, die sie füllen werden: Tyreese Blunt wird für Patrick in den Kader rücken – und aller Voraussicht nach in Berlin sein Profi-Debüt feiern. Auch Aeneas Jung und Nico Santana Mojica, die Mitte des Monats in Braunschweig ihren Premierenauftritt erlebten, werden in der Hauptstadt mit von der Partie sein. Gleiches gilt für die gut aufgelegten Andrew Warren und Jonah Radebaugh sowie für Desi Rodriguez und Barry Brown, die gegen Bonn zusahen.

Sportliche(s) Ausrufezeichen

Ein Stückchen anders gestaltet sich die Lage derweil bei ALBA BERLIN. Der amtierende Double-Sieger hat, nach dem Ende der EuroLeague-Saison, auf nationalem Terrain an Fahrt aufgenommen. Der zweite Tabellenplatz ist den Mannen von Aito Garcia Reneses spätestens seit dem beachtlichen 100:62-Erfolg in München nur noch theoretisch zu nehmen. Um auch die letzten Prozent an Planbarkeit zu ermöglichen, bedarf es allerdings noch eines Saisonsieges, welchen der Meister selbstverständlich schon morgen Abend einfahren möchte. Personell können die Berliner vor dem 33. Spieltag aus dem Vollen schöpfen. Einzig der nominell vierte Center, Kresimir Nikci, wird fehlen. Alle anderen 14 Profi-Spieler sind fit. Schon mehrere Wochen rotieren die Berliner exzellent und sparen, ohne eine größere Beeinträchtigung der Ergebnisse, ihre Kräfte für das letzte Saisondrittel. Siva (10.4 PpS, 5.0 ApS), Granger (8.4, 6.1), Maodo Lo (8.7, 3.8), Luke Sikma (9.8, 4.7), Niels Giffey (10.9, 1.1), Simone Fontecchio (11.2, 1.7) und Marcus Eriksson (12.3, 0.9) bilden den exzellenten Mannschaftskern eines Teams, welches seit Jahren gewachsen ist, in Spitze und Breite zur europäischen Elite gehört und sich, die MHP RIESEN können ein Lied davon singen, im vergangenen Sommer selbst krönte. 2022 soll die erneute Krönung folgen. Sowohl im MagentaSport BBL Pokal als auch der Liga haben sie sich die Titelverteidigung zum Ziel gesetzt – und dabei alle Trümpfe in der Hand. Wer in diesem Jahr deutscher Meister werden möchte, muss Berlin bezwingen.

Früherer Spielbeginn aufgrund von Free-TV-Übertragung

Sechs von acht Teams werden sich in den Playoffs einem turmhohen Favoriten gegenüberstellen müssen, einzig München scheint den Hauptstädter gewachsen. Bekanntermaßen fühlen sich Patrick und die Ludwigsburger ohnehin in der Rolle des Herausforderers wohler. Auch deshalb ist der Fitnesszustand Ende Mai wichtig.

Ebenfalls von großer Relevanz ist zudem die kurzfristige, zeitliche Verlegung des Spielbeginns: SPORT1 überträgt, parallel zu MagentaSport, das schwäbische Gastspiel in Berlin im Free-TV. Das Mitverfolgen des Einspielens auf die Playoffs ist demnach auch ohne Abonnement möglich – und vielleicht gibt es in der Mercedes-Benz Arena dann doch ein überraschendes Erfolgserlebnis. Alles kann, nichts muss.

Zahlenspiele zum 33. Spieltag

1918 – liegt der letzte Liga-Sieg in Berlin zurück. Damals an der Seitenlinie: John Patrick. Damals auf dem Spielfeld: David McCray mit sechs Punkten.

49 – fach trafen Ludwigsburg und Berlin, seit dem Beginn der digitalen Datenerfassung, im direkten Duell aufeinander. Insgesamt ist es die Partie des 33. Spieltags das 77. Aufeinandertreffen.

16 – Punkte benötigt Jaleen Smith noch, um sich in den „500er-Klub“ einzureihen. In der Ära John Patrick gelang dies bisher nur Elgin Cook, Jon Brockman und Keaton Grant.

Infos

ALBA BERLIN vs. MHP RIESEN Ludwigsburg

Dienstag, 04.05.2021, Tip-Off 19:00 Uhr

Mercedes-Benz Arena Berlin, Mercedes-Platz 1, 10243 Berlin

live auf MagentaSport

Back