Feiertags Countdown Tickets
Jetzt Tickets sichern!

Die Heimsiegserie aufrecht erhalten

Category News Date 2021-10-22

Auch in diesem Jahr ein mögliches Duell unter dem Korb: Ludwigsburgs Yorman Polas Bartolo gegen Bonns Leon Kratzer. Foto: Jörn Wolther.

Nach 7 Tagen Pflichtspielpause treten die MHP RIESEN Ludwigsburg am Sonntag endlich wieder in der easyCredit Basketball Bundesliga aufs Parkett: Am 24. Oktober stellen sich die Schwaben vorheimischen Publikum den runderneuerten Telekom Baskets Bonn, die unter neuer aber bekannter Führung durch Tuomas Iisalo in die Barockstadt reisen. Beide Mannschaften setzen um 15.00 Uhr zum Sprungball an, MagentaSport sendet live ab 14.45 aus der MHPArena. Tickets für das Spiel sind im RIESEN Ticket-Shop oder für Kurzentschlossene auch an der Tageskasse vor Ort erhältlich.

Nachdem die MHP RIESEN Ludwigsburg am vergangenen Wochenende auswärts eine bittere Niederlage gegen die lila Konkurrenz aus Süd-Niedersachsen einstecken mussten, stand ihnen nun eine volle Trainingswoche zur Verarbeitung dieser zur Verfügung. „Ich glaube wir haben Göttingen von Anfang an unterschätzt und sind nicht mit der richtigen Einstellung an das Spiel herangegangen. Mit der laustarken Unterstützung der Fans in der Halle im Rücken haben sie das eiskalt ausgenutzt“, kommentierte Jacob Patrick den Ausgang der Partie nachträglich im Interview bei MagentaSport. Genau dies soll gegen die Telekom Baskets Bonn nun anders werden: Die Barockstädter haben sich unter der Woche intensiv mit ihrem Gegner an Spieltag 5 auseinandergesetzt und wollen in dieser Saison weiterhin auf heimischem Parkett ungeschlagen bleiben.

Die Telekom Baskets Bonn reisen in dieser Saison in gänzlich neuer Zusammensetzung – mit der sie in den ersten Spielen bereits für Furore sorgen konnten – vom Rhein an den Neckar: Das finnische Trainerduo mit Tuomas und Jonas Iisalo wechselte im Sommer aus dem beschaulichen Hohenlohe-Franken ins Rheinland, soll den Bonnern zu altem Glanz verhelfen und konnte dahingehend bereits einige Erfolge verbuchen. Der Sieg im Auftaktspiel gegen ALBA BERLIN ließ aufhorchen, darauf folgten 2 weitere Siege (Ulm / 76:73 und Frankfurt / 90:81). Die einzige Niederlage der bisherigen Spielzeit holte man sich ebenfalls in Göttingen ab.

Puzzleteile mit BBL-Erfahrung

Aus der vergangenen Saison behielt sich Headcoach Iisalo lediglich Nationalspieler und Big Man Leon Kratzer (bislang 6.5 Punkte und 6.8 Rebounds pro Spiel). Ein neuer Kader bedeutet dabei allerdings nicht den Verzicht auf altbekannte Gesichter: Karsten Tadda wechselte aus Oldenburg nach Bonn, Michael Kessens aus Frankfurt, Tyson Ward aus Würzburg und Tim Hasbargen aus Vechta. Skyler Bowlin bestritt bereits für Gießen, Jena und Würzburg über 100 Bundesligaspiele, Jeremy Morgan stand zuvor in der Saison 2019/2020 für Crailsheim – und damit auch für Iisalo – auf dem Parkett. Zurück nach Ludwigburg kehrt Ralph Hounnou, der vor zwei Jahren für die Porsche BBA auf dem Parkett stand. Frisch in der deutschen Beletage angekommen sind Rookie Justin Gorham und der Litauer Saulius Kulvietis.

Im Fokus des Bonner Spiels steht allerdings (Liga-)Neuzugang Parker Jackson-Cartwright, der bereits im allerersten Bonner Spiel bei der Saisoneröffnung gegen ALBA BERLIN auf sich aufmerksam machte: Gegen den amtierenden Deutschen Meister legte er ohne falsche Scheu direkt 25 Punkte, 5 Rebounds, 6 Assists und 6 Steals auf und feierte damit einen mehr als ordentlichen Einstand in die easyCredit BBL. Der gerade einmal 1.80 Meter große US-Amerikaner wechselte im Sommer aus der zweiten französischen Liga (LNB Pro B) an den Rhein. Mit 15.6 erzielten Punkten, 7.2 verteilten Assists und soliden 3.2 Rebounds pro Spiel sicherte er sich dort den Award als wertvollster Spieler der vergangenen Saison. Insgesamt kam der Liga-MVP in 34 Saisonspielen auf sieben Double-Doubles aus Punkten und Korbvorlagen. In den bislang vier Spielen der noch jungen Saison legte der Point Guard satte 18.8 Zähler, 7.3 Assists und 4.0 Rebounds bei einer 56%-igen Quote aus dem 2er-Bereich pro Spiel auf. Diesen gilt es für die MHP RIESEN am Sonntagnachmittag bestmöglich zu stoppen.

Beim Spiel gegen die Telekom Baskets müssen die MHP RIESEN leider weiterhin auf Yoeli Childs verzichten: Der Center musste sich Anfang der Woche einem kleineren Eingriff zur Entfernung eines freien Gelenkkörpers unterziehen, ist jedoch bereits direkt in den Reha-Prozess eingestiegen. „Wir wollen seine Rückkehr ins Team nicht überstürzen, sondern abwarten, bis er wieder vollständig einsatzfähig ist – wir gehen diese Entscheidung Tag für Tag an“, so Headcoach John Patrick zum Ausfall seines Big Man.

 

Live dabei sein beim nächsten Heimspiel

Highlights und natürlich Erfolge endlich wieder live in Anwesenheit der Fans in der MHPArena aufs Parkett zu bringen und gemeinsam mit so vielen (positiv) Basketballverrückten wie möglich feiern: Aufgrund der aktuellen Bestimmungen der Baden-Württembergischen Landesregierung ist das nun endlich wieder möglich und die Schwaben können – nach langen Monaten der Entbehrung – endlich wieder Fans empfangen. Eintrittskarten für das Heimspiel der MHP RIESEN gegen die Telekom Baskets Bonn gibt es online im Ticketshop!

 

Zahlenspiele zum 5. Spieltag

50 – Gleich zwei Spieler können gegen die Telekom Baskets Bonn die Punktemarke in dieser Saison brechen: Jordan Hulls und Jonah Radebaugh.

0.5 – Punkte Differenz im Schnitt: Gegen kein Team in der easyCredit BBL ist die Bilanz enger als gegen die Bonner.

996 – Tage ist die letzte Niederlage gegen die Rheinländer bereits her, denn die letzten vier Duelle konnten die MHP RIESEN für sich entscheiden.

 

Infos

MHP RIESEN Ludwigsburg vs. Telekom Baskets Bonn

Sonntag, 24.10.2021, Tip-Off 15.00 Uhr

MHPArena, Schwieberdinger Str. 30, 71636 Ludwigsburg

Zum Ticketshop

live bei MagentaSport

Back