#ihrundwir
Tickets

Hinrundenabschluss gegen Donnervögel

Category News Date 2022-01-13

Topscorer im letzten Spiel gegen Bayreuth und will auch gegen Oldenburg überzeugen: Jonah Radebaugh. Foto: Ansgar Wörner. 

Für das letzte Spiel der easyCredit Basketball Bundesliga Hinrunde der laufenden Saison geht es am Wochenende für die MHP RIESEN Ludwigsburg in den hohen Norden zum aktuellen Tabellenschlusslicht: Die EWE Baskets melden sich mit dem Spiel gegen die Schwaben aus der Corona-Zwangspause zurück und wollen mit einem positiven Impuls zum Jahresanfang den Kampf aus dem Keller einläuten. Am Samstagabend (15. Januar 2022, 20.30 Uhr) setzen beide Mannschaften in der EWE ARENA zum Sprungball an, MagentaSport überträgt mit Interviews und Berichten zum Spiel live ab 20.15 Uhr.

Mit Heimsieg gegen medi bayreuth feierten die MHP RIESEN Ludwigsburg am vergangenen Samstag den ersten (Heim-)Sieg des Jahres. Dank einer starken Mannschaftsleistung in der zweiten Spielhälfte stellten die Hausherren eindrucksvoll ihre Stärke unter Beweis und fuhren am Ende einen deutlichen 20-Punkte-Erfolg gegen die Oberfranken ein. Mit 10 Siegen aus 16 Spielen stehen die Barockstädter – punktgleich mit der BG Göttingen (6) und den HAKRO Merlins (7) – aktuell auf Platz 8 der nationalen Tabelle. Dabei ist das Verhältnis zwischen den Plätzen 1 bis 9 so eng wie selten zum Ende der Hinrunde, die mit dem kommenden 17. Spieltag abgeschlossen wird.

Ähnlich knapp verhält es sich dabei allerdings auch im unteren Tabellenabschnitt, wo sich der kommende Gegner der Schwaben aktuell auf dem letzten Platz befindet: Die EWE Baskets Oldenburg konnten sich in dieser Spielzeit überraschenderweise erst zwei Mal durchsetzen (28.09. vs. Crailsheim // 82:79; 12.11. vs. Brose Bamberg 87:71), in der Basketball Champions schied man mit lediglich einem Sieg bereits nach der Vorrunde aus. Auffällig jedoch: Von insgesamt 9 Niederlagen im nationalen Wettbewerb verlor man sieben Mal einstellig, fünf Partien mit -3 oder weniger Punkten Differenz.

Zusätzlich weisen die Oldenburger von allen Bundesliga Teams die wenigsten Spiele auf. Hauptgrund dafür: Die coronabedingte, 25-tägige Zwangspause der Gastgeber seit den Weihnachtsfeiertagen. Kurz vor dem Spiel am 26. Dezember gegen Braunschweig vermeldeten die Nordniedersachsen mehrere positive Testergebnisse bei Stammspielern ihres Teams und mussten folglich in Isolation, welche die Oldenburger erst zu Beginn der Woche nach ausführlichen Medizinchecks wieder verlassen konnten.

Zu unterschätzen sind die EWE Baskets trotz allem nicht: Nach dem Abgang der Identifikationsfiguren Rasid Mahalbasic (jetzt CB Río Breogán / ACB), Nathan Boothe (Darüssafaka / BSL) und Philipp Schwethelm (Karriereende) entschied man sich für eine Verjüngung des Kaders um mehr als 3 Jahre. Dafür verstärkte man sich mit vielversprechenden Talenten, die darüber hinaus noch einiges an Ligaerfahrung mitbringen. Unter anderem holten die Oldenburger Alen Pjanic aus Gießen, Bennet Hundt aus Bamberg, Tai Odiase aus Göttingen und Michal Michalak aus Weißenfels. Letzterer zählt dabei – wie bereits bei seinem alten Arbeitgeber – zu den gefährlichsten Schützen und liefert pro Spiel 13.4 Punkte und 2.8 Rebounds, kam aufgrund von Verletzungsproblemen (Rücken) allerdings erst in 5 BBL-Spielen zum Einsatz. Mehr Würfe (6.4) mit noch besserem Abschluss (42 3p%) pro Spiel nimmt dabei nur Baskets Topscorer Max Heidegger (16.7 Punkte / 1.1 Rebounds / 2.4 Assists), auf den die Oldenburger zum Jahresende hin aufgrund von Problemen an der Achillessehne ebenfalls verzichten mussten.

„Oldenburg ist eine extrem talentierte Mannschaft. Sie haben ordentlich Schlagkraft – nicht nur auf den Guardpositionen, sondern auch unter den Körben mit [Tai] Odiase, [Martin] Breunig und Cameron Clark, die vor allem von außen explosiv sind. Davor haben wir Respekt“, so Headcoach John Patrick vor der Partie am Samstag. Solide arbeiten die drei Genannten auch Innen, trotzdem bilden die EWE Baskets am defensiven Ende ebenfalls das Ligaschlusslicht. Fest steht, dass die Oldenburger aus der aktuellen Tabellensituation möglichst schnell herausfinden wollen und dafür nur auf den richtigen Moment warten. „Nach so einer Pause ohne Spiele ist es schwierig einzuschätzen, wie sie spielen“, kommentiert Patrick. „Aber sie hatten nun auch Zeit, um Matt Farrell zu integrieren.“ Der Guard soll laut Aussage von Baskets Cheftrainer Drijencic vor allem auf ‚Scoring, Kreativität und im Pick&Roll‘ einen entscheidenden Einfluss haben.

Aus der vergangenen Saison blieben den Niedersachen nur Sebastian Herrera, Phil Pressey und Ex-RIESE Martin Breunig. Und – bei den Donnervögeln noch immer Dauerbrenner -Rickey Paulding, der im Trikot der Baskets bereits die 15. Spielzeit absolviert und mit der Saison 21/22 nun seine Abschlusstournee eingeläutet hat. Mit 39 Jahren steht er für sein Team die meiste Zeit auf dem Parkett (29 Minuten im Schnitt), markiert dabei 12 Punkte, 2.9 Rebounds und 1.6 Assists pro Spiel. „Rickey Paulding ist noch immer der Anführer des Teams und einer der gefährlichsten Schützen der Liga“, erkennt auch John Patrick an dieser Stelle an.

„Die lange Anreise im Bus ist immer hart“, schließt der Headcoach die Ausgangsanalyse vor der Partie am Samstagabend ab. Mit knapp 630km Fahrtweg ist Oldenburg einer der am weitesten entfernten Gegner, nur zu den Hamburg Towers ist die Anfahrt länger. Trotzdem wollen die MHP RIESEN am Wochenende nun auch auswärts ihre Stärke demonstrieren und den Platz im oberen Tabellenabschnitt untermauern. Tip-Off gegen die EWE Baskets ist am Samstag um 20.30 Uhr, MagentaSport überträgt live ab 20.15 Uhr aus der EWE Arena mit Kommentar von Arne Malsch.

 

Zahlenspiele zum 16. Spieltag

72 – Punkte müssten mindestens auf dem Konto der MHP RIESEN stehen, um spielübergreifend in allen Duellen gegen die EWE Baskets Oldenburg die 3.000 Punkte Schallmauer zu durchbrechen.

7045 – Tage ist die erste Partie zwischen den Schwaben und den Nordniedersachsen bereits her.

2 – Punkte fehlen Jordan Hulls, um bereits als Dritter Profi in dieser Spielzeit die 175-Punkte-Marke in Gelb-Schwarz zu markieren.

 

Infos

EWE Baskets Oldenburg vs. MHP RIESEN Ludwigsburg

Samstag,15.01.2022, Tip-Off 20.30 Uhr

EWE ARENA, Maastrichter Str. 1, 26123 Oldenburg

live auf MagentaSport

Back