#ihrundwir
Alle Infos

JBBL: Playoffs, Baby!

Category Jugend Date 2019-11-11

Die Porsche Basketball-Akademie und der U16-Nachwuchs von Headcoach Ross Jorgusen bezwingen im abschließenden Vorrunden-Spiel die PS Karlsruhe LIONS 92:44. Durch den vierten Saisonsieg sichert sich das Team die Hauptrunden- und Playoff-Qualifikation und hierdurch auch das Teilnahmerecht an der Spielzeit 2020/2021.  

Luis Nonfon überzeugte, wie auch seine Kameraden, im starken Teamverbund und markierte als einziger der eingesetzten Akteure ein Double Double. Foto: Gerd Käser.

Obwohl Ross Jorgusen am Sonntagmittag in der Rundsporthalle auf gleich zehn seiner Akteure verzichten musste, diese waren parallel mit dem U15-Team im Rahmen der European Youth Basketball League (EYBL) im Einsatz, war der Fokus des BBA-Headcoaches klar: Mit vollem Fokus zum Sieg und mit möglichst wenigen Fehlern in die Hauptrunde der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL). Freuen konnte sich Jorgusen bereits vor Spielbeginn über „grünes Licht“ aus der Schweiz: Der Basketball-Weltverband hatte die sehnlichst erwartete Freigabe für Ognjen Veljkovic erteilt, sodass der Serbe, der im Sommer mit seiner Familie aus Belgrad nach Bietigheim-Bissingen gezogen war, zur Verfügung stand.

Doch obwohl der 1,96 Meter große Point Guard insgesamt gut Regie führte und schlussendlich mit 16 Zählern zum Topscorer avancierte, erwischten er und seine neuen Mannschaftskollegen keinen guten Start: Die PS Karlsruhe LIONS dominierten die Anfangsphase und setzten sich bis auf 11 Zähler ab (5:16, 6. Spielminute). Trotz dessen ließen die Hausherren die badischen Gäste aber nicht enteilen, kämpften sich ins Spiel und gestalteten das Geschehen bis zur ersten Viertelpause wieder eng (12:19, 10.). Den klaren Fokus und die gute Leistung konnten die Schwaben nun immer besser in Punkte und eine gute Defensive ummünzen, die den Karlsruhern das Leben schwer machte und in der 17. Spielminute nach einem Distanztreffer von Luis Nonfon der Porsche BBA erstmals die Führung einbrachte. Ludwigsburg war nun an beiden Enden des Feldes nicht mehr zu bremsen (28:27, 17. / 40:29, 20.).

Daran änderte auch der Gang in die Kabinen nichts: Die Porsche BBA stand defensiv exzellent, gestattete den Löwen im dritten Spielabschnitt lediglich drei Zähler und hatte die wegweisende Partie bereits nach 30 Spielminuten entschieden (59:32), sodass beide Trainer im Schlussabschnitt personell rotierten. Auch dabei setzte sich das Bild der vorangegangenen Minuten fort: Während bei Karlsruhe weiterhin wenig bis nichts funktionierte, spielte Ludwigsburg wie aus einem Guss, markierte weitere 33 Zähler und siegte am Ende überdeutlich 92:44.

Der vierte Erfolg im sechsten Saisonspiel ist, im Zuge des Vorrunden-Endes (Abschlusstabelle hier), für Ludwigsburg gleichbedeutend mit der Hauptrunden- und Playoff-Qualifikation. In dieser Hauptrunde treffen die Schwaben auf Ulm, Urspring, die TS Jahn und den FC Bayern München sowie auf die TORNADOS FRANKEN. Diese Runde beginnt am Wochenende des 23./24. November.

Stats

Ognjen Veljkovic 16 Punkte/5 Rebounds/4 Assists, Luis Nonfon 12 Punkte/10 Rebounds, Leonardo Krätzer 12, Joel Naki 11/7 Rebounds, Nick Stöckle 11, Anton Oelschlegel 10, Ruben Ritter 10, Jan Baumann 6/8 Rebounds/6 Assists und Luca Eigel 4.

Back