#ihrundwir
Jetzt Tickets sichern!

JBBL-Pokal / 1. Regio: Pflichtspielauftakt in heimischer Halle

Category Jugend Date 2021-09-24

Eine eingeschworene Einheit, die bereit zum Loslegen ist: Das U19-Team ist bereit für den Pflichtspielauftakt. Foto: Anna Andre.

Nach anderthalb Jahren beziehungsweise elf Monaten Pause geht es für den U16- und U19-Nachwuchs der Porsche Basketball-Akademie an diesem Wochenende wieder um Zählbares: Am Samstag (25.09.) debütiert der 2007er-Jahrgang im JBBL-Pokal gegen die SG Stuttgart Esslingen Kirchheim und die HAKRO Merlins Crailsheim, am Sonntag (26.09.) folgt der Saisonbeginn in der Regionalliga Südwest. Gegner sind hier die ROTH Energie Giessen Pointers.

Es wird endlich wieder Basketball gespielt – und zwar im Pflichtspielbetrieb! Nach unendlich langen Monaten des Wartens geht es für die Ludwigsburger Jugend- und Nachwuchsteams wieder um Zählbares. Bevor im Oktober die U16- und U19-Bundesliga starten werden, steigen an diesem Wochenende schon vier Partien: Bereits am Freitagabend (Tip-Off 19:30 Uhr) geht’s für die Landesliga-Herren gegen Feuerbach los. Es folgen, und darum soll es an dieser Stelle gehen, die erste Runde im JBBL-Pokal am Samstag und der Regionalliga-Auftakt am Sonntag.

Samstag, 11:00 Uhr & 17:00 Uhr: Porsche Basketball-Akademie vs. SG Stuttgart Esslingen Kirchheim & HAKRO Merlins Crailsheim

Nachdem zahlreiche Partien und auch die damit einhergehenden Entwicklungen der SARS-CoV-2-Pandemie, berechtigterweise, zum Opfern fielen, haben Klubs und Liga in diesem Sommer gemeinsame Sache gemacht: Der aus der Taufe gehobene Pokalwettbewerb soll den jeweils jüngeren Jahrgängen aus JBBL (2007) und NBBL (2005) die Möglichkeit zur Entfaltung geben. Ludwigsburg tritt in der ersten Runde in Gruppe H an und empfängt an diesem Samstag die SG SEK und die HAKRO Merlins. Gespielt wird in Turnierform und im Jeder-gegen-jeden-Modus. Die Erst- und Zweitplatzierten kommen eine Runde weiter, der Drittplatzierte muss/darf/soll in eine Nebenrunde. Es folgen weitere Runden (13.11., 19.12., 06.02.) im Turnierformat – ehe das TOP4 in 2022 den Pokalsieger hervorbringen wird.

Die Barockstädter gehen mit bekannten Gesichtern, einer insgesamt eingespielten Einheit und Rückenwind ins Wochenende: Headcoach Ross Jorgusen und seine Jungs besiegten die Crailsheimer zuletzt beim Testspiel in der MHPArena 90:52. Die Höhe des Ergebnisses und das (geänderte) Personal verändern die Ausgangslage natürlich – an der gelb-schwarzen Fokussierung hat sich derweil aber wenig geändert. Die beiden Heimspiele sollen gewonnen, die ersten Pflichtspiele erfolgreich gestaltet und der Einzug in die nächste Runde eingetütet werden. Zumal deshalb, weil sich alle drei Kontrahenten in der Vorrunden-Gruppe der U16-Bundesliga in wenigen Wochen erneut gegenüberstehen werden. Für Spannung ist entsprechend gesorgt.

Der Eintritt ist kostenfrei – aber nur in Verbindung mit der Einhaltung der 3G-Regel, der Beachtung der Maskenpflicht sowie einer Registrierung vor dem Besuch möglich. Diese Registrierung kann in der Rundsporthalle gemacht werden, sollte im Idealfall aber zuvor via http://rsh.pbba-lb.de/ erledigt sein.

Sonntag, 15:00 Uhr: BSG Basket Ludwigsburg vs. ROTH Energie Giessen Pointers

Nachdem am Samstag der jüngste JBBL-Jahrgang, hoffentlich erfolgreich, in der Rundsporthalle auf Korbjagd gegangen ist, folgt am Sonntagnachmittag an gleicher Stelle auch für den U19-Nachwuchs der (Liga-)Auftakt in der Regionalliga Südwest. Seit dem Aufstieg im Frühjahr 2020 steht für Headcoach David McCray und sein Team lediglich eine Partie auf der Habenseite. Im vergangenen Herbst setzte es, nach teils spektakulären 40 Minuten, eine 83:99-Niederlage gegen den späteren Aufsteiger aus Elchingen. Es folgten jedoch zuerst der pandemiebedingte Lockdown und dann der endgültige Saisonabbruch.

In dieser Spielzeit möchten die Schwaben nun schnellstmöglich ihren Debütsieg feiern und in der Regionalliga für Furore sorgen. Denn: Ludwigsburg ist gekommen (lies: aufgestiegen), um zu bleiben – gleich am Sonntag soll es deshalb gegen Gießen erfolgreich losgehen. Die ROTH Energie Giessen Pointers fungieren hinter den 46ers in der easyCredit BBL und den Rackelos in der ProB als dritte Kraft der Lahnstadt. Die Verknüpfungen mit dem BBL-Gründungsmitglied sind entsprechend groß – und reichen von Paul Carl (19 Jahre, Guard) bis Benjamin Lischka (32 Jahre, Power Forward). Ersterem gehört die Zukunft, Letzterer lief noch im Frühjahr für die Telekom Baskets Bonn auf und soll mit der Erfahrung von 158 Partien im deutschen Oberhaus auch drei Etagen tiefer dem Team Stabilität und Erfahrung bringen. Das Duo eint, dass die Vorwoche gemeinschaftlich erfolgreich verlief: Beim Liga-Auftakt, Ludwigsburg hatte spielfrei, bezwangen die Pointers die hessische Konkurrenz aus Kronberg 85:82 nach Verlängerung. Carl markierte 19, Lischka 15 Zähler. Zum Topscorer avancierte derweil Chris Miller: Der Combo-Guard legte 22 Punkte auf, griff sich zudem 9 Rebounds. Komplettiert wurde und wird das Guard-Trio durch Fritz Rostek, der gegen Kronberg weitere 15 Zähler beisteuerte – auf die gelb-schwarzen Verteidigung kommt entsprechend viel Arbeit zu.

Die U19-Jungs haben sich derweil aber auch nicht wenig vorgenommen und möchten im Anschluss an eine intensive Saisonvorbereitung und zahlreiche Erfolgserlebnisse bei der Zuschauerrückkehr für optische Höhepunkte sorgen. Nach dem ‚Porsche BBA Season Opening‘ am 11. September, dem ‚Oktoberfestturnier 2021‘ in der vergangenen Woche und weiteren Testspielen geht es nun endlich wieder los. Mit Fans. Mit einem hochmotivierten Kader.

Der Eintritt ist auch am Sonntag kostenfrei – allerdings nur in Verbindung mit der Einhaltung der 3G-Regel, der Beachtung der Maskenpflicht sowie einer Registrierung vor dem Besuch möglich. Diese Registrierung kann vor Ort vorgenommen werden, erfolgt im Idealfall aber schon vorab unter http://rsh.pbba-lb.de/

Back