#ihrundwir
Alle Infos

RIESEN zeigen geschlossen starke Reaktion

Category News Date 2022-04-28 medi bayreuth vs. MHP RIESEN Ludwigsburg 87:93

Zeigte sich erneut als Offensiv- und Defensivjoker: Jonah Radebaugh verzeichnete am Ende 14 Punkte, 7 Rebounds und 5 Steals. Foto: Thilo Lehnert. 

Im Duell in Oberfranken am Donnerstagabend reagieren die MHP RIESEN Ludwigsburg auf die Niederlage in Würzburg und sammeln wichtige Punkte im Kampf um das Heimrecht für die easyCredit Basketball Bundesliga-Playoffs: Mit einer starken Teamleistung sichern sich die Schwaben einen 87:93-Auswärtssieg gegen medi bayreuth. Topscorer der Partie wird Justin Simon mit 23 Punkte, 3 Rebounds und 3 Steals.  

Sowohl die MHP RIESEN Ludwigsburg als auch medi bayreuth traten an diesem Donnerstagabend mit einer klaren Zielsetzung auf’s Parkett in der Oberfrankenhalle: Wichtige Punkte in der Tabelle sichern. Während die Schwaben sich weiterhin das Heimrecht für die easyCredit BBL Playoffs sichern wollten, war den Oberfranken daran gelegen ihre Niederlagenserie zu beenden, den Klassenerhalt dingfest zu machen und eine turbulente Saison im letzten Heimspiel der Saison versöhnlich vor vertrauter Kulisse abzuschließen.

Beide Mannschaften starteten entsprechend energiegeladen in die Partie und lieferten sich zunächst einen kleineren Schlagabtausch, aus dem jedoch die Gelb-Schwarzen erfolgreich hervorgingen und bereits nach den ersten 5 Spielminuten mit 7 Zählern in Front lagen (8:15, 5‘). Vor allem Jordan Hulls war für medi bayreuth im ersten Spielabschnitt nicht zu kontrollieren, netzte alle Distanzwürfe ein und verzeichnete insgesamt 13 Punkte in 8 Einsatzminuten. Eine saubere Verteidigung erhielt die weiße Weste nach dem ersten Viertel und sorgte für offensive Probleme auf Seiten der Gastgeber. Umso besser wollten dabei die eigenen Würfe ins Netz gehen und sorgten für traumhafte Trefferquoten (100 3P% | 54 2P%) und einen 10-Punkte-Vorsprung nach dem ersten Viertel (16:26, 10‘).

An die starke Offensiv- wie Defensivleistung knüpften die MHP RIESEN auch im zweiten Spielabschnitt an, während nun Justin Simon und Yorman Polas Bartolo im Scoring übernahmen. Heiß liefen dennoch die Bayreuther Kay Bruhnke (insgesamt 8 Punkte) und Sacar Anim (12), wobei ersterer wesentlich für gut verwertete zweite Chancen der Gastgeber verantwortlich zeichnete. Dennoch konnten die Ludwigsburger dank guter Ballbewegung und weiterhin gut fallender Würfe ihre Führung über James Woodard zum Viertelende sogar noch um ein Ticken ausbauen (39:50, 20‘).

Von Seiten der Gastgeber war dennoch kein Aufgeben in Sicht: Angepeitscht von stimmungsvollem Publikum traten nun vor allem Terry Allen und Martynas Sajus (beide jeweils 8 Punkte in Q3) für die Bayreuther in Erscheinung. Dennoch hatten sie anscheinend Jonah Radebaugh – der in der ersten Hälfte vornehmlich defensiv in Erscheinung getreten war – vom Radar verloren: Zusätzlich zu 3 weiteren Steals netzte dieser zwei Distanztreffer ein, darunter der 100. im gelb-schwarzen Trikot und der easyCredit Basketball Bundesliga. Rawle Alkins steuerte ebenfalls offensiv bei, das gesamte Team forcierte 8 Turnovers bei Bayreuth und erhielt damit weiterhin den Puffer aus dem ersten Viertel (58:67, 30‘).

Auch wenn sich die Gastgeber im vierten Viertel dank kleinerer gelb-schwarzer Unkonzentriertheiten in der Crunchtime noch einmal aufbäumen können, zeigen die MHP RIESEN bis zum Schluss an diesem Abend eine geschlossene Mannschaftsleistung: Justin Simon lieferte noch einmal 10 Punkte in den letzten 10 Minuten (insgesamt 23), Jonah Radebaugh verzeichnet am Ende 7 Rebounds und 5 Steals und Jonathan Bähre verteilte 5 Vorlagen in 8 Minuten. Die Gelb-Schwarzen regieren trotz Bayreuther Oberhand am Brett die Zone, insgesamt sechs Spieler punkten zweistellig.

Nächstes Heimspiel

Zuhause geht es für die MHP RIESEN, wie bereits erwähnt, am Sonntag, 1. Mai 2022 um 15.00 Uhr gegen Oldenburg weiter. Mit ihnen zu Gast: BBL-Legende Rickey Paulding, der in der MHPArena gegen die Gelb-Schwarzen das letzte easyCredit Basketball Bundesliga-Spiel seiner Karriere bestreiten wird. Tickets für das Highlight-Spiel sind erhältlich unter riesen-tickets.de. Das Spiel am 1. Mai gegen die Gäste aus dem hohen Norden steht zudem ganz im Zeichen der Familie: Die Gelb-Schwarzen empfangen große und kleine Kinder mit besonderen Aktionen und Attraktionen in und um die MHPArena! Zudem gibt es anlässlich des Familienspieltags ein Sonderangebot: Kindertickets (0-15 Jahre) der Kategorie 3 sind für 5€ erhältlich – das Angebot gilt im Onlineshop, beim Ticketkauf im RIESEN-Office oder an der Abendkasse.

[Um dieses Angebot zu nutzen, muss nach Auswahl eines Kat. 3 Platzes die Ermäßigung „Kind (0-15 Jahre) Familienspieltag“ ausgewählt werden.]

Nach der Qualifikation für das Basketball Champions League Final 4 steht nun endlich ein neuer Termin für die Nachholpartie aus dem März gegen die MLP Academics aus Heidelberg und damit der Termin des letzten Hauptrundenheimspiels der Saison 2021/2022 fest: Am 10. Mai um 19.00 Uhr empfangen die MHP RIESEN Ludwigsburg die Gäste zum Neckar-Derby in der MHPArena.

Alle – nach dem bereits stattgefundenen Verkauf im Februar noch übrigen – Tickets für das letzte Hauptrunden-Heimspiel der Saison sind im RIESEN Ticketshop verfügbar. (Zu den Tickets auf der Sparda-Tribüne geht es hier entlang.). Da der exklusive Vorverkauf für Mitglieder und ehemalige Dauerkartenbesitzer bereits erfolgt ist, entfällt dieser entsprechend für den neuen Termin. Alle für den ursprünglichen Termin erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

Für Ludwigsburg spielten:

Justin Simon 23 Punkte (3 Steals) / Jordan Hulls 18 (5 Assists) / Jonah Radebaugh 14 (7 Rebounds / 5 Steals) / James Woodard 12 / Yorman Polas Bartolo 11 / Rawle Alkins 11 / Jonathan Bähre 2 (5 Assists) / Johannes Patrick 2 / Lukas Herzog und Emmanuel Ugbo.

Für Bayreuth spielten:

Sacar Anim 17 Punkte / Martynas Sajus 14 (5 Rebounds) / Kay Bruhnke 13 (7 Rebounds) / Terry Allen 11 / Bastian Doreth 10 (5 Rebounds) / Marcus Thornton 8 / Janara Joesaari (9 Rebounds) / Andreas Seiferth 4 (6 Rebounds) und Kevin Wohlrath 3.

Statements

Raoul Korner | Headcoach medi bayreuth
„Wir haben gerade zu Beginn zu lange gebraucht, bis wir so ein bisschen Fahrt aufgenommen haben. Auch die frühen Foulprobleme von Marty haben uns massiv weh getan und dann haben wir uns zwar jedes Viertel gesteigert, aber die Hypothek aus dem ersten Viertel war letztlich zu groß. Wir haben viele Dinge, die wir uns vorgenommen hatten, umgesetzt. Zum Beispiel haben wir sie ausgereboundet - ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal sagen könnte. Aber jedes Mal, wenn wir so ein wenig Momentum hätten aufbauen können, kam ein dummer Turnover, der es uns nicht ermöglicht hat, das Spiel zu drehen. Ludwigsburg war einfach die bessere Mannschaft. Das muss man heute neidlos anerkennen."
John Patrick | Headcoach MHP RIESEN Ludwigsburg
"Am Ende haben wir ein wenig die Konzentration verloren. Dass wir aber zwei Minuten vor dem Ende mit 15 Punkten in Führung lagen, ist eine gute Reaktion meiner Mannschaft auf die relativ schwache Vorstellung in Würzburg vor ein paar Tagen. Es waren viele Emotionen im Spiel, eine sehr gute Atmosphäre in Bayreuths letztem Heimspiel und ich bin sehr stolz, dass wir diese Reaktion gezeigt haben und diesen Auswärtssieg holen konnten.“