#ihrundwir
Tickets

WE ARE BACK! RIESEN starten in Heidelberg

Category News Date 2022-09-30

Nach einem für Basketball Deutschland begeisternden Sommer, mit dem Highlight des Gewinns der Bronzemedaille für die deutsche Nationalmannschaft bei der Heim-Europameisterschaft, kehrt die easyCredit Basketball Bundesliga zum Wochenende in die Hallen und Arenen der Nation zurück. Drei lange Monate mussten Fans der MHP RIESEN Ludwigsburg ohne Spiele ihrer Mannschaft auskommen. Ereignislos war der Sommer in der Barockstadt dieses Jahr jedoch keinesfalls. Nach neun Jahren als Trainer und sportlicher Direktor verabschiedete sich John Patrick aus der Barockstadt. Mit Josh King übernimmt ein alter Bekannter an der Seitenlinie. Bei den Spielerverpflichtungen legte man Wert auf die Identifikation mit der Ludwigsburger Spielphilosophie. Somit geht man trotz einiger personeller Veränderungen mit unveränderter RIESEN-DNA in die neue Spielzeit.

 „Wir freuen uns auf die neue Saison 2022/23, auch weil es eine lange spiellose Zeit für uns war. Natürlich ist bei uns vieles Neu, das ist ja kein Geheimnis, aber ich bin zum Start der neuen Saison sehr optimistisch und freue mich darauf“ sagt Alexander Reil, 1. Vorsitzender der MHP RIESEN im Rahmen der Saison-Pressekonferenz am Freitagmorgen in der MHPArena, an der auch Cheftrainer Josh King sowie Ingo Guttenson, Head of Brand Strategy, Sponsoring & CSR von Namens- und Hauptsponsor MHP Management- und IT-Beratung GmbH für Fragen zur Verfügung standen.

„Deutschland hat bewiesen, dass es Basketball kann!“

(Alexander Reil / 1. Vorsitzender der MHP RIESEN Ludwigsburg und Präsident der Basketball Bundesliga)

Auf die Frage, welchen Einfluss der Gewinn der Bronze-Medaille der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft im eigenen Land auf die BBL hat, antwortete Reil: „Es war ein tolles Event, mit einer sehr sympathischen und leidenschaftlich spielenden deutschen Mannschaft. Das Zuschauen hat viel Spaß gemacht und wir haben viele neue Zuschauer in den Hallen und an den Übertragungsgeräten gewinnen können. Das ist etwas, was den Basketball in Deutschland pusht. Ich glaube Deutschland hat bewiesen, dass es Basketball kann! Trotzdem wird es durch diese Euphorie der EM keine automatische Verdopplung der Zuschauerzahlen in den BBL-Arenen geben. Von alleine wird da nichts passieren. Wir werden uns aber in Kürze mit dem DBB zusammensetzen und uns genau überlegen, was wir tun können und müssen.“

 

v.L: Alexander Reil, 1. Vorsitzender der RIESEN, Cheftrainer Josh King, Ingo Guttenson von MHP und Moderator Sebastian Menzel

 

Auch RIESEN Cheftrainer Josh King freut sich auf seine erste Saison als Cheftrainer und sieht sein Team dabei gut aufgestellt: „Wir haben uns in der Vorbereitung in den letzten sechs Wochen jeden Tag verbessert und uns als Team sehr gut entwickelt. Wir haben ein junges und hungriges Team in dieser Saison und werden am Sonntag im ersten Pflichtspiel der Saison sehen, wo wir genau stehen.“

Den Saisonstart kann auch Ingo Guttenson von Namens- und Hauptsponsor MHP Management- und IT-Beratung GmbH kaum erwarten: „Wir haben für das erste BBL-Heimspiel der Saison (12.10.2022 vs. Rostock Seawolves) schon 300 Tickets für unsere Mitarbeiter reserviert. Aufgrund der hohen Nachfrage werden wir sicherlich noch nachbestellen müssen. Die Vorfreude ist bei uns RIESIG.“

Für das erste Spiel in der easyCredit Basketball Bundesliga reisen die Barockstädter allerdings erstmal zu den MLP Academics nach Heidelberg, wo es am Sonntag, den 02. Oktober um 15 Uhr direkt zum ersten Baden-Württemberg Duell sowie einem Wiedersehen mit Lukas Herzog kommt. Am 11.05.2022 bestritten die MHP RIESEN Ludwigsburg ihr letztes Hauptrunden Heimspiel der abgelaufenen Spielzeit 2021/22 mit einem 98:83 Sieg gegen die MLP Academics aus Heidelberg. Etwas mehr als vier Monate später fahren die Ludwigsburger nach Heidelberg, um dort die Saison 2022/23 zu eröffnen.

Einer eindrucksvollen Saison als Aufsteiger im deutschen Basketball Oberhaus, in welcher man früh den Klassenerhalt sicherte, folgt für die Heidelberger nun eine spannende Folgesaison. Denn auch in der Universitätsstadt hat sich einiges getan. Nach acht Jahren beendete man die Zusammenarbeit mit Aufstiegstrainer Branislav „Frenki“ Ignjatovic, um sich für eine langfristige Etablierung in der Liga perspektivisch neuauszurichten. Als Trainer für diese Aufgabe präsentierte man Joonas Iisalo, welcher nach erfolgreichen Stationen in Crailsheim und Bonn als Co-Trainer seines Bruders Tuomas Iisalo an den Neckar kommt. Joonas Iisalo gilt als taktisches Mastermind des in der BBL mittlerweile bekannten „Iisalo-Basketball“, welcher für ein modernes, schnelles sowie Dreier lastiges Spiel steht.

Die erwartete Neustrukturierung der Spielidee lässt sich auch anhand der Transferpolitik erkennen. Mit Eric Washington konnte man einen, für ein Iisalo-System typisch, kleinen und balldominanten Point Guard aus Chemnitz verpflichten. Der flinke Aufbauspieler kennt die Liga und wird vermutlich eine Schlüsselrolle im Heidelberger Spielsystem einnehmen. Mit Tim Coleman und Elias Lasisi holte Iisalo zwei alte Weggefährten aus gemeinsamen Crailsheimer Zeiten ins Team. Coleman bringt offensiv eine Unberechenbarkeit und ist ein harter Arbeiter in der Verteidigung. Lasisi hat sich in den vergangenen Jahren als guter Distanzschütze einen Namen in der BBL gemacht. Im Front Court sind die Academics mit den Importspielern Bryan Griffin und De´Jon Davis, dem schwedisch-deutschen „homegrown“ Talent Felix Edwardsson sowie Max Ugrai, stark besetzt. Besonders Ugrai steht vor einer wegweisenden Saison. Als Führungsspieler und „Verteidigungsminister“ fügte man mit Akeem Vargas ein wichtiges Puzzleteil hinzu. Vargas bringt neben Defense und Shooting vor allem die Erfahrung von über 300 BBL-Spielen mit nach Heidelberg. Ein aus gelb-schwarzer Sicht schmerzhafter Coup war die Verpflichtung von Lukas Herzog. Der 21-Jährige flexible Guard bringt Shooting sowie eine hohe Intensität mit. Zudem hielt man mit Niklas Würzner und Shyron Ely zwei Gesichter des Heidelberger Basketballs und bewahrte sich mit Leon Friederici qualitative Tiefe auf den deutschen Positionen.

Die neuausgerichteten MLP Academics offenbaren mit neuem Coach und Team eine vielversprechende Mischung und nicht wenige trauen den Heidelbergern eine positive Weiterentwicklung und eventuell sogar eine Überraschung in der kommenden Saison zu. Es verspricht also ein packender Saisonauftakt zu werden für die MHP RIESEN Ludwigsburg!

———–

MLP Academics Heidelberg vs. MHP RIESEN Ludwigsburg

Sonntag, den 02. Oktober 2022 um 15 Uhr

Live auf MagentaSport

Back