#ihrundwir
Alle Infos

Welche Partien am 21. Spieltag wichtig sind

Category News, Verein Date 2021-02-25

Nur das nächste Spiel zählt! Folglich richtet sich der Fokus der MHP RIESEN Ludwigsburg einzig und allein auf die Partie in Hamburg. Für 16 Klubs in der Beletage des deutschen Basketballs stehen derweil andere Duelle auf der Agenda. Diese haben für die Schwaben ebenfalls Relevanz. Mit „Gelbfieber“ geht der Blick auf den gesamten Spieltag und hebt die wichtigsten Partien mit der RIESEN-Brille hervor.

In den kommenden Wochen steht bei den MHP RIESEN Ludwigsburg die Verteidigung der Tabellenführung weit oben auf der Prioritätenliste. Mit eigenen Erfolgserlebnissen soll der Platz an der Sonne erfolgreich verteidigt werden. Klar ist dabei, dass die Schwaben aktuell einen Vorsprung von einem Sieg haben – und mindestens diesen auch nach dem Wochenende innehaben möchten. Durch einen Sieg in Hamburg (Sonntag, 15:00 Uhr) könnte die Tabellenführung, so die Konkurrenz den mitspielt, ausgebaut werden.

Göttingen vs. Chemnitz
(Update: 26.02., 16:20 Uhr: Die Partie ist abgesetzt)

Gemeinsam in die Zukunft: Die BG Göttingen stimmt sich auf spannende zwei Monate ein und möchte, wie schon im Hinspiel, Chemnitz in die Knie zwingen. Foto: Team SPF.

Tip-Off: Samstag, 27. Februar 2021. 18:00 Uhr.

Das ist wichtig: Für die NINERS Chemnitz kam die Länderspielpause zur Unzeit. Denn unmittelbar vor der zweiwöchigen Pause besiegten die Sachsen Bamberg (85:82) und München (85:83) erstmals in ihrer Vereinsgeschichte und binnen drei Tagen. Mit drei konsekutiven Siegen sind die Chemnitzer eines der formstärksten Teams (und der übernächste RIESEN-Gegner). Gänzlich anders gestaltet sich die Lage bei den Göttinger Hausherren: Die „Veilchen“ gingen mit zwei Pleiten in die Pause und möchten nun nach der Pause wieder angreifen. Aktuell rangieren beide Klubs mit drei respektive vier Siegen Differenz vor der Abstiegszone. Um das jeweilige Saisonziel ‚Klassenerhalt‘ erreichen zu können, wären Punkte gegen Gegner auf Augenhöhe extrem wichtig.

Zahlen, bitte: 16.8 Ballverluste erlaubt sich „Sachsens bester Basketballclub“ pro Partie. Häufiger verliert kein Team in der easyCredit BBL das Spielgerät – mit besserer Ballkontrolle wäre möglicherweise noch mehr als Platz neun möglich.

Berlin vs. Crailsheim

Hängende Gesichter zum Rückrundenauftakt, insgesamt aber eine strahlende Spielzeit: ALBA BERLIN ist in extrem starker Form, verlor zuletzt aber in Bamberg. Foto: Daniel Löb. 

Tip-Off: Sonntag, 28. Februar 2021. 18:00 Uhr.

Das ist wichtig: Das Hinspiel liegt noch keine vier Wochen zurück, da folgt schon das erneute Aufeinandertreffen zwischen dem Zweiten und dem Dritten. Spätestens nach dem Berliner 101:77-Hinspielsieg ist die Favoritenlage geklärt. Chancenlos werden die HAKRO Merlins in der Hauptstadt aber keinesfalls sein. Denn die Hohenlohe-Franken sind nach wie vor eines der besten Teams der Republik, komplett ausgeruht und jederzeit bereit für den Favoritensturz. Nach dem Erfolg in München möchten die Crailsheimer auch aus Berlin die Punkte entführen. Klar ist: Die beiden RIESEN-Verfolger werden sich gegenseitig die Zähler streitig machen. Die Ludwigsburger könnten als großer Gewinner aus diesem Spieltag hervorgehen – müssen dafür aber ihre Hausaufgaben in Hamburg erledigen.

Zahlen, bitte: 221 Zentimeter groß, 122 Kilogramm schwer, 24 Jahre alt: Mit dem Tschader Christ Koumadje ist ALBA BERLIN wahrlich eine beachtliche Verpflichtung gelungen. Der Center, amtierender Verteidiger des Jahres der NBA G League, unterschrieb in der Hauptstadt einen Vertrag bis 2023 und wird das Spiel des deutschen Meisters perspektivisch nachhaltig verändern. Ob er bereits gegen Crailsheim sein Debüt feiern wird, steht nicht fest. Spielberechtigt ist er auf alle Fälle.

Oldenburg vs. Braunschweig

Ist Skepsis angebracht? Braydon Hobbs und die EWE Baskets Oldenburg spielten eine exzellente Hinrunde – verloren Anfang Februar aber ihren Fokus. Foto: Throsten Ochs. 

Tip-Off: Sonntag, 28. Februar 2021. 20:30 Uhr.

Das ist wichtig: Anfang Februar hätten die EWE Baskets Oldenburg mit einem deutlichen Sieg über Ludwigsburg Tabellenführer werden können, drei Wochen später liegen die Niedersachsen sechs Punkte hinter der Spitze. Nach der Niederlage gegen die MHP RIESEN setzte es auch gegen die JobStairs GIESSEN 46ers eine Pleite, weshalb der Blick auf die so starke Hinrunde etwas getrübt wurde. In der Rückrunde möchte sich Oldenburg nun beweisen und, wie schon zum Hinrunden-Auftakt, gegen die Braunschweiger siegen. Die Basketball Löwen möchten sich wiederum neu justieren und nach doppelter Corona-Quarantäne und mit ihren beiden Neuzugängen Arnas Velicka und Benedikt Turudic Fahrt in Richtung Playoffs aufnehmen. Ob dies gelingen kann hängt vor allem an der Offensive. Defensiv gehören die Basketball Löwen bereits jetzt zur Liga-Spitze. Nun gibt’s das Duell gegen die beste Angriffsmannschaft der easyCredit BBL.

Zahlen, bitte: 14.4 Punkte und 4.6 Rebounds legte Lukas Meisner im bisherigen Saisonverlauf für Braunschweig auf. Er war einer der formstärksten Niedersachsen. Für ihn ist die Saison jedoch vorzeitig beendet: Meisner zog sich im in Diensten der deutschen Nationalmannschaft eine Schulterverletzung zu – und wird dauerhaft fehlen.

 

Der 21. Spieltag im Überblick

Alle Partien gibt’s live bei MagentaSport. Sendestart ist jeweils 15 Minuten vor Tip-Off.

Samstag, 27. Februar 2021

Göttingen vs. Chemnitz (18:00 Uhr)

Ulm vs. Weißenfels (18:00 Uhr)

Bonn vs. Vechta (20:30 Uhr)

Gießen vs. Bayreuth (20:30 Uhr)

Sonntag, 28. Februar 2021

Bamberg vs. Frankfurt (15:00 Uhr)

München vs. Würzburg (15:00 Uhr)

Hamburg vs. Ludwigsburg (15:00 Uhr)

Berlin vs. Crailsheim (18:00 Uhr)

Oldenburg vs. Braunschweig (20:30 Uhr)

 

Back