Welche Partien am 25. Spieltag wichtig sind

Category News, Verein Date 2021-03-25

Nur das nächste Spiel zählt! Folglich richtet sich der Fokus der MHP RIESEN Ludwigsburg an diesem Wochenende einzig und allein auf die Partie gegen Bayreuth. Für 16 Klubs in der Beletage des deutschen Basketballs stehen derweil andere Duelle auf der Agenda. Diese haben für die Schwaben ebenfalls Relevanz. Mit „Gelbfieber“ geht der Blick auf den gesamten Spieltag und hebt die wichtigsten Partien mit der RIESEN-Brille hervor.

Die vergangene Woche war für Ludwigsburg ergebnisbedingt ein voller Erfolg. Neben den zwei eigenen Erfolgen (in Ulm und Würzburg) sorgte auch der Hamburger Sieg (gegen Berlin) für Freude: Die Schwaben haben ihren Vorsprung an der Tabellenspitze nicht nur behauptet, sondern auch ausgebaut. Wie schon Anfang März können sich die Schwaben nun sogar einen Ausrutscher erlauben ohne den ersten Rang zu verlieren. Anders als Anfang des Monats möchten sie diesen aber nun nicht wieder direkt verlieren, sondern die tabellarische Ausgangslage durch einen Erfolg gegen Bayreuth am Sonntag (Tip-Off 18:00 Uhr) beibehalten – und den Erfolgsdruck auf die Verfolger intensivieren.

Bamberg vs. Ulm

Christian Sengfelder ist in einem formstarken Bamberger Team aktuell der formstärkste Akteur. Der Nationalspieler befindet sich in der besten Phase seiner Karriere. Foto: Andreas Bez. 

Tip-Off: Samstag, 27. März 2021. 18:00 Uhr.

Das ist wichtig: Beim Duell des Siebten gegen den Achten lohnt das Hinschauen allemal. Schließlich treffen dort zwei sehr gute Mannschaften aufeinander, die potenziell in der ersten Playoff-Runde der Ludwigsburger Gegner sein könnten. Beide Klubs kommen mit unterschiedlicher Formkurve ins Duell: Die Franken sind exzellent in Form und spielen aktuell ihren besten Basketball im Saisonverlauf, Ulm verlor am zurückliegenden Wochenende das Schwaben-Derby und insgesamt schon dreifach in Folge. Bamberg kann mit einem Sieg den Druck auf Ulm (und Hamburg) erhöhen, Ulm sich mit einem Erfolg „nach unten“ absichern.

Zahlen, bitte: 117 Punkte legte Brose Bamberg am Dienstag in der Basketball Champions League auf. Der 117:76-Erfolg über Saragossa und 21 erfolgreiche Distanztreffer sorgen in Franken für gute Laune, den Erhalt der Chance aufs Weiterkommen – und viel Zusatzmotivation.

Hamburg vs. München

Freude in Weiß-Schwarz: Hamburg besiegte am Dienstag erstmals in seiner Vereinsgeschichte Berlin. Nun soll dieses Kunststück auch gegen München funktionieren. Foto: Michael Schwartz. 

Tip-Off: Samstag, 27. März 2021. 20:30 Uhr.

Das ist wichtig: Am Samstagabend werden in Hamburg-Wilhelmsburg zwei maximal euphorische Teams aufeinandertreffen: Hamburg spielt die beste Saison der noch jungen Vereinsgeschichte, feierte zuletzt vier Siege in Serie, steuert auf die erstmalige Playoff-Teilnahme zu und bezwang am Dienstag erstmals Berlin. München weist die längste Erfolgssträhne der Liga (+7) auf, steht vor der erstmaligen Postseason-Qualifikation in der Turkish Airlines EuroLeague und könnte diese – im Idealfall – bereits mit in die Hansestadt bringen. Auf alle Fälle werden die Bayern schwere Beine aufweisen. Dass dies kein Hindernis sein muss, bewies der FC Bayern Basketball im Saisonverlauf mehrfach. Hamburg kann derweil natürlich befreit aufspielen.

Zahlen, bitte: 90 Punkte markierten die Hamburg Towers am Dienstag gegen Berlin, also gegen eine der besten Defensivmannschaften Europas. München verfügt in der Verteidigung über mindestens ebenso viel Potential wie der deutsche Meister. Sollten es den Hausherren tatsächlich gelingen abermals 90 Zähler aufzulegen, wäre der Sieg sicherlich greifbar.

Berlin vs. Weißenfels

Kyndahl Hill ist der Dauerbrenner der ‘Wölfe’: Der 26-Jährige ist der einzige Akteur der Weißenfelser, der in allen 25 Partien auf dem Parkett stand und gleichzeitig zur Startformation gehörte. Foto: Andreas Bez.

Tip-Off: Sonntag, 28. März 2021. 15:00 Uhr.

Das ist wichtig: Zweieinhalb Wochen nach dem nachgeholten Hinrunden-Duell treffen Berlin und Weißenfels erneut aufeinander. Nun steigt das Aufeinandertreffen in der Hauptstadt – und die Albatrosse sind in vielerlei Hinsicht der Favorit: Mit Blick auf die Tabelle (Zweiter vs. Sechzehnter), das Hinspiel (96:82) und den Kader ist die Ausgangslage am Sonntagmittag klar. Mut kann dem SYNTAINICS MBC dabei der zurückliegende Dienstag machen. Denn gegen den FC Bayern Basketball waren die Sachsen-Anhalter drei Viertel auf Augenhöhe, lagen gar mehrfach in Front. Dem Aufkommen der Münchner hatten die Mannen von Silvano Porpat dann nichts mehr entgegenzusetzen. Berlin möchte nach der Niederlage in Hamburg (75:90) und dem Freitagsspiel in Barcelona zurück auf die Siegerstraße.

Zahlen, bitte: Der März kommt beziehungsweise kam für Weißenfels mit einem maximal schweren Spielplan daher: Vier Niederlagen in Serie sind zwar wenig erfreulich, gegen Hamburg (7.), Berlin (3.), Bamberg (8.) und München (2.) aber auch keinesfalls ein Beinbruch. Die Punkte für den Klassenerhalt sollen im April folgen, falls vorzeitig Zählbares dazukommt, hadert in Weißenfels aber sicherlich niemand.

 

Der 25. Spieltag im Überblick

Alle Partien gibt’s live bei MagentaSport. Sendestart ist jeweils 15 Minuten vor Tip-Off.

Freitag, 26. März 2021

Chemnitz vs. Oldenburg (19:00 Uhr)

Samstag, 27. März 2021

Bamberg vs. Ulm (18:00 Uhr)

Vechta vs. Göttingen (18:00 Uhr)

Crailsheim vs. Gießen (20:30 Uhr)

Hamburg vs. München (20:30 Uhr)

Sonntag, 28. März 2021

Braunschweig vs. Frankfurt (15:00 Uhr)

Berlin vs. Weißenfels (15:00 Uhr)

Würzburg vs. Bonn (15:00 Uhr)

Ludwigsburg vs. Bayreuth (18:00 Uhr)

Back