#ihrundwir
Tickets

Wiedersehen im Achtelfinale des MagentaSport BBL Pokals – Veolia Towers Hamburg empfangen die MHP RIESEN Ludwigsburg

Category News Date 2022-10-14
Foto: Eibner / Roger Buerke

Samstagabend, 20:30 Uhr, die perfekte Zeit, um sich mit alten Bekannten zu verabreden. Das Pokal-Achtelfinale der Veolia Towers Hamburg und der MHP RIESEN Ludwigsburg könnte unter dieses Motto fallen, nur dass hier über 40 Minuten wohl keine Nettigkeiten ausgetauscht werden. Gleich vier Spieler kehren an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Mit Jonas Wohlfahrt-Bottermann, James Woodard und Yoeli Childs sind gleich drei Spieler, die vergangene Saison für die RIESEN im Einsatz waren (Childs verletzungsbedingt nur in wenigen Spielen 2021), vom Neckar an die Elbe gewechselt. Eddy Edigin ging den umgekehrten Weg und tauschte Fischbrötchen gegen Maultaschen und Spätzle ein.

Nicht altbekannt sondern völlig neu sind dafür die Besetzungen auf der Trainerbank. Beide Teams haben in Raoul Korner (Hamburg) und Josh King (Ludwigsburg) neue Head Coaches, die im bisherigen Saisonverlauf drei aus vier Pflichtspiele gewinnen konnten. Neu zusammengestellt sind auch die Kader der Teams. Die RIESEN beschäftigen nur noch fünf Spieler der vergangenen Spielzeit, die Towers sogar nur deren zwei. Die Hamburger dürften jedenfalls besser gelaunt in die Partie gehen, konnten sie unter der Woche doch beim 73:66-Sieg gegen Budućnost Podgorica im EuroCup überzeugen. Die Ludwigsburger hingegen mussten am Mittwoch ihre erste Niederlage einstecken, als sie gegen den stark aufspielenden Liganeuling ROSTOCK SEAWOLVES mit 95:102 unterlagen.

Verbesserungswürdig war auf Seiten der RIESEN in diesem Spiel vor allem die Defense, für welche die Barockstädter üblicherweise gefürchtet sind. Offensiv kann man ihnen in dieser Saison bisher nur wenig vorwerfen. Durchschnittlich 91,7 Punkte haben sie in den drei Spielen der easyCredit BBL erzielt (Spitzenwert unter allen Teams mit 3 Spielen) und auch in der BCL schenkten sie den Bakken Bears 99 Punkte ein. Von der Freiwurflinie überzeugen sie mit starken 85,9 %. Einziges Manko ist die gesamte Wurfquote mit 44,4% FG pro Spiel. Das Team hat ligaweit auch die meisten Versuche aus der Distanz (35,7 pro Spiel), ist bei der Verwertung aber nur auf Platz elf (33,6% pro Spiel).

Im Gegensatz dazu sind die Elbstädter bisher das treffsicherste Team und verwerten 51,3 % aller Versuche, auch wenn sie von der Freiwurflinie nur zwei aus drei verwandeln. Defensiv stehen sie bisher absolut stabil und lassen pro 100 Angriffe nur 100,2 Zähler zu, was den Bestwert in der easyCredit Basketball Bundesliga darstellt. Für ein neu zusammengewürfeltes Team wirken die Towers bereits erstaunlich eingespielt und bestechen durch ihren variablen Spielstil. Besonders Guard Kendale McCullum konnte in den bisherigen Partien durch seine Effektivität überzeugen.

Beide Teams standen sich insgesamt erst sechs Mal gegenüber und die RIESEN konnten nach jedem Spiel das Parkett als Sieger verlassen. Wenn sie die Serie weiter fortsetzen wollen, müssen sie vor allem die defensiven Nachlässigkeiten aus dem letzten Spiel beseitigen. Los geht es am Samstagabend um 20:30 Uhr in der edel-optics.de Arena.

Alle Partien des MagentaSport BBL Pokals sowie alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga überträgt MagentaSport live über MagentaTV, die MagentaSport-App und unter www.magentasport.de.

Back